Hitze: Melonen sind gute Durstlöscher

Sebastian

Um den Flüssigkeitshaushalt im Körper wieder auszugleichen, eignen sich Melonen als gute Durstlöscher.

(18.07.2010) Ganz Deutschland schwitzt und jede Erfrischung ist willkommen. Ein besonderer Tipp bei sommerlicher Hitze sind Melonen. Sie eignen sich sehr gut als Durstlöscher und vermindern die Gefahr von Dehydrierung.

Erfrischend sind Melonen, gerade jetzt bei den sommerlichen Temperaturen und bei großem Durst. Doch was viele nicht wissen, die Melone ist kein Obst, sondern genau genommen ein Kürbis und damit Gemüse. Insgesamt gibt es 150 Wassermelonenarten und sogar 500 Zuckermelonensorten. Wassermelonen haben eine grüne Schale und enthalten gelbes, rotes oder dunkelrotes Fruchtfleisch. Die meisten Wassermelonen enthalten schwarze Kerne, einige Sorten mehr und andere weniger. Das Fruchtfleisch der Melone hat einen sehr hohen Anteil an Wasser. Rund 95 Prozent der Frucht besteht aus Wasser.

Mehr zum Thema:

Damit eignet sich die Wassermelone sehr gut als Zwischenmahlzeit und gleichzeitig als Durstlöscher. Die Frucht enthält wertvolle Mineralstoffen, sowie Vitamin A und C, und dem zu den Antioxidantien zählenden roten Farbstoff. Antioxidantien haben den Ruf, „Radikalfänger“ zu sein. Sie bilden somit einen Schutz vor Schädigungen der Zellmembranen schützen vor Krankheiten wie Arteriosklerose oder Krebs. Zudem vermindert der Konsum von Wassermelonen das Risiko in den heißen Tagen eine Dehydrierung zu erleiden. Wird dem Körper nicht genügend Flüssigkeit zu geführt, so können Herz-Kreislauf-Probleme, Kopfschmerzen und Schwindel entstehen. Deshalb ist es wichtig, auch neben dem Verzehr von Melonen, genügend Wasser zu trinken, um einer inneren Austrocknung vorzubeugen. (sb)