Hoher Alkoholkonsum zu Weihnachten

Heilpraxisnet

Weihnachten: Fest der Liebe – und des Suffs

25.12.2014

Wie eine Umfrage des INSA-Instituts für den Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) ergeben hat, trinken vor allem junge Menschen zu Weihnachten übermäßig viel Alkohol. Demnach betrinke sich fast jeder Dritte zwischen 18 und 24 Jahren über die Feiertage. Insgesamt hätten ca. 18 Prozent der Befragten zugegeben, Weihnachten und Silvester „über den Durst“ zu trinken. Dabei liegt der Anteil der Männer (22%) deutlich höher als der der Frauen (13%).

Allerdings ist das ein Trend, der generell bei jungen Menschen zu finden und nicht etwa auf Weihnachten beschränkt ist. „Fakt ist, dass 70 Prozent der 12- bis 17-Jährigen schon einmal Alkohol getrunken haben. Von den jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren haben 95,7% schon einmal im Leben Alkohol getrunken.“ Darüber hinaus sind „schätzungsweise über 100.000 Kinder und Jugendliche bis circa 25 Jahre in Deutschland alkoholabhängig oder stark alkoholgefährdet.“ So ist „die Zahl der Jugendlichen, die mit akuter Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden müssen, zwischen 2000 und 2012 um 180,4 Prozent gestiegen … (von 9.514 auf 26.673).“ Das berichtet die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) e.V.

Dazu Dr. Volker Leienbach, Direktor des PKV-Verban des: „Übermäßiger Alkoholkonsum darf gar nicht erst zur Gewohnheit werden. Deshalb finanziert die Private Krankenversicherung auch im neuen Jahr gezielt die deutschlandweite Jugend-Kampagne ‚Alkohol? Kenn dein Limit‘ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.“

Wegen des unterschiedlichen Trinkverhaltens von jungen Männern und Frauen ist die Kampagne geschlechterspezifisch angelegt. (jp)

Advertising

Bild: Petra Bork / pixelio.de