Hypnose verlängert den Tiefschlaf

Heilpraxisnet

11.06.2014

Tiefschlaf fördert unser Wohlbefinden, verbessert unser Gedächtnis und stärkt unsere Abwehrkräfte. Forscher konnten nun zeigen, wie Tiefschlaf auch ohne Medikamente verlängert werden kann – nämlich mit Hypnose.

Der Tiefschlaf hat einen positiven gesundheitlichen Einfluss etwa auf das Gedächtnis und auf die Funktion des Immunsystems; in den Tiefschlafphasen werden Wachstumshormone ausgeschüttet, die die Reparatur von Zellen anregen und das Abwehrsystem stimulieren. Schlafforschende haben nun nachgewiesen, dass Hypnose die Qualität des Schlafs positiv beeinflusst und zwar in überraschendem Ausmaß.

Aufgrund der Hirnströme auf Schlafqualität schließen
Die Wissenschaftler wollten wissen, ob eine objektiv messbare Veränderung des Schlafs durch Hypnotherapie erreicht werden kann.
Dazu haben Sie die elektrische Aktivität des Gehirns mit dem Elektroenzephalogramm (EEG) gemessen.

An der Studie nahmen 70 gesunde junge Frauen teil, die für einen 90-minütigen Mittagsschlaf in das Schlaflabor kamen. Vor dem Einschlafen hörten sie entweder eine spezielle 13-minütige Tiefschlafhypnose oder einen neutral gesprochenen Text.

80 Prozent höherer Tiefschlafanteil
Die Schlafforscher konnten in ihrer Studie belegen, dass gut hypnotisierbare Frauen nach dem Hören der Tiefschlafhypnose im Vergleich zum Schlaf nach dem Hören des neutralen Textes einen um 80 Prozent erhöhten Tiefschlafanteil aufwiesen. (Quelle) (pm)

Advertising