In den ersten Wochen voll auf das Baby konzentrieren

Sebastian
Viele Paare, die erstmals Eltern geworden sind, finden sich plötzlich in einer ganz neuen Lebenssituation wieder. Manche organisieren die Wohnung um und gestalten ein farbiges Kinderzimmer, andere sind voll ausgebucht, weil sie den Nachwuchs Freunden und Verwandten zeigen wollen. Eigentlich sollte jedoch die ganze Aufmerksamkeit beim Neugeborenen liegen.
Neue Lebenssituation für frischgebackene Eltern
Wenn Paare gerade Eltern geworden sind, ändert sich für viele von ihnen die Lebenssituation enorm. Die Wohnung wird kindgerecht umgestaltet, Besuche stehen an, Babysachen werden gekauft. Manche versuchen, sich auf die Schnelle noch möglichst viel Wissen darüber anzueignen, was dem Nachwuchs gut tut und lesen Beiträge zu Themen wie: „Soll man das Baby schreien lassen zum Durchschlafen?“ oder „Wann darf man das Baby zum ersten Mal baden?“ Viele Eltern haben in den ersten Wochen mit einem Neugeborenen einen überraschend vollen Terminplan. Wirklich wichtig ist aber nur das Kind.

Viel Zeit mit dem Baby verbringen. Bild: freepeoplea - fotolia
Viel Zeit mit dem Baby verbringen. Bild: freepeoplea – fotolia

Alles vor der Geburt organisieren
Im Interview mit der Zeitschrift „Eltern“ (Ausgabe Dezember 2015) rät die ausgebildete Kinderkrankenschwester Erika Wüchner Eltern, dass sie Hektik vermeiden sollten, um ein Gefühl für ihr Kind zu entwickeln. „Man muss sich in den ersten Wochen ganz aufs Baby konzentrieren, keine Termine ausmachen, keinen Besuch“, so die Expertin. Allerdings falle dies vielen Eltern schwer. Wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet, arbeitet Wüchner als sogenannte „Maternity Nurse“, sie unterstützt Eltern während der ersten Wochen und Monate nach der Geburt. Es sei wichtig, bereits vor der Geburt alles zu organisieren. „Das Babyzimmer sollte fertig sein, die Gefriertruhe voll.“ Eltern, die vorbereitet seien und sich voll und ganz auf das Baby konzentrierten, lernten ihr Baby so genau kennen, dass sie jeden Mucks des Säuglings verstehen könnten. (ad)