Jüngste Brustkrebspatientin weltweit hat den Kampf gegen Krebs gewonnen

Fabian Peters

Schockdiagnose im Alter von acht Jahren – Mädchen besiegt den Brustkrebs

Im Alter von acht Jahren erhielt Chrissy Turner die Diagnose Brustkrebs und sie war damit die jüngste Person, bei der jemals Brustkrebs diagnostiziert wurde. Heute ist sie zehn Jahre alt und dank der erfolgreichen Behandlung krebsfrei. Das Brustgewebe in der rechten Brust wurde allerdings im Rahmen der Therapie entfernt und derzeit planen die Ärzte den Wiederaufbau der Brust.

Als sie acht Jahre alt war, wurde bei Chrissy sekretorischer Brustkrebs diagnostiziert, eine seltenen Form der Krankheit, die nur etwa ein Prozent aller Brustkrebserkrankungen ausmacht, berichtet die britische Tageszeitung „Daily Mail“. Nach der Schockdiagnose wurde das Mädchen einer Mastektomie unterzogen, bei der das Brustgewebe ihrer rechten Brust vollständig entfernte wurde, um eine Ausbreitung der Erkrankung zu verhindern. Zwei Jahre nachdem bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wurde, ist die 10-jährige Chrissy Turner heute glücklich und krebsfrei.

Nachdem bei der achtjährigen Chrissy Brustkrebs diagnostizert wurde, führten Ärzte eine Masektomie durch und seither lebt das Mädchen krebsfrei. (Bild: resket/fotolia.com)

Vermehrte Krebserkrankungen in der Familie

Noch bevor Chrissy die Pubertät erreicht hatte, stellten Ärzte bei ihr eine Brustkrebserkrankung fest. Auch ihre Eltern hatten bereits unterschiedliche Krebserkrankungen erlitten, der Vater zuletzt ein Non-Hodgkin-Lymphom, das nach der Operation von Chrissy noch einmal zurückgekehrt war. Auch er konnte seine Erkrankung überwinden und seither blieb die Familie von weiteren Krebsdiagnosen verschont. „Chrissys Leben hat sich größtenteils normalisiert. Sie geht allerdings weiterhin alle drei bis vier Monate zur Vorsorgeuntersuchung“, berichtet „Daily Mail“.

Normale Brustentwicklung nicht erreichbar

Zwar leidet Chrissy heute nicht mehr an Krebs, doch wird sich ihre Brust niemals normal entwickeln, da das komplette Brustgewebe entfernt wurde. „Vor etwas mehr als einem Monat hatte Chrissy daher ihren ersten Termin bei einem plastischen Chirurgen, um einen Plan für die Rekonstruktion ihrer linken Brust zu entwickeln“, so die britische Tageszeitung. Auch bleibt das Risiko einer Krebserkrankung der linken Brust, weshalb die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen für Chrissy weiterhin unerlässlich sind. (fp)