Kalter Entzug ist die beste Methode zum Rauchstopp

Forscher stellten bei einer Untersuchung fest, dass Menschen den größten Erfolg haben mit dem Rauchen aufzuhören, wenn sie dies abrupt tun. (Bild:Oleksandra Voinova/Fotolia.com)
Alexander Stindt
Abruptes Entwöhnen von Zigaretten bringt den meisten Erfolg
Gehören Sie zu den Menschen, die schon mehrmals vergeblich versucht haben mit dem Rauchen aufzuhören? Dann gibt es jetzt eine gute Nachricht für Sie. Wissenschaftler fanden heraus, welche Methode die beste ist, um endgültig das Rauchen zu beenden. Die Antwort könnte ihnen allerdings nicht gefallen, denn die Experten sagen, dass abruptes Aufhören die besten Chancen mit sich bringt. Natürlich beinhaltet diese Art der Entwöhnung auch den gefürchteten kalten Entzug mit all seinen Nebenwirkungen.

Wenn Sie vorhaben, mit dem Rauchen aufzuhören, haben Sie erheblich bessere Chancen, wenn Sie abrupt von einen Tag auf den nächsten Tag das Rauchen einstellen. Zu diesem Schluss kamen Wissenschaftler von der University of Oxford, als sie bei einer Untersuchung versuchten festzustellen, welche Methode am erfolgreichsten ist, um die Tabaksucht zu überwinden. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „Annals of Internal Medicine“.

Forscher stellten bei einer Untersuchung fest, dass Menschen den größten Erfolg haben, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn sie dies abrupt tun. (Bild: Oleksandra Voinova/Fotolia.com)
Forscher stellten bei einer Untersuchung fest, dass Menschen den größten Erfolg haben, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn sie dies abrupt tun. (Bild: Oleksandra Voinova/Fotolia.com)

Wissenschaftler raten zur abrupten Entwöhnung von Zigaretten
In den letzten Jahren ist die Akzeptanz für Raucher immer weiter zurückgegangen. Rauchen ist allgemein nicht mehr so verbreitet, wie beispielsweise noch vor 20 Jahren. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass immer mehr Raucher versuchen, endgültig aufzuhören. Nur wie bewerkstelligt man die Entwöhnung am besten? Abrupt aufhören oder langsam immer weiter runterdosieren? Wissenschaftler von der University of Oxford fanden in einer Studie die Antwort auf diese Frage. Die Experten stellten fest, dass ein abrupter kalter Entzug, die beste Möglichkeit ist, um das Rauchen aufzugeben.

Studie beobachtet knapp 800 Raucher bei ihrer Entwöhnung
Für die Studie, die von Juni 2009 bis Dezember 2011 durchgeführt wurde, rekrutierten die Forscher 796 Menschen, die mindestens 15 Zigaretten pro Tag rauchten. Diese Probanden mussten bereit sein, mit dem Rauchen aufzuhören, nachdem sie zwei Wochen an der Studie teilgenommen hatten, erläutern die Forscher. Die Raucher wurden zufällig in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe sollte abrupt mit dem Rauchen aufhören. Die andere Gruppe sollte allmähliche das Rauchen einstellen, erklären die Mediziner. Die zweite Gruppe sollte das Rauchen während der ersten Woche um 50 Prozent reduzieren, in der zweiten Woche ihr Rauchen nochmal um 25 Prozent reduzieren und anschließend ganz verzichten. Beide Gruppen wurden unterstützt und Mediziner standen ihnen mit Rat zur Seite, um den Betroffenen zu helfen, mit dem Rauchen aufzuhören. Die Teilnehmer hatten zusätzlich auch Zugang zu lange wirksamen Nikotinpflastern und verschiedenen kurz wirksamen Nikotinersatz-Therapien, wie beispielsweise Nikotin-Kaugummi und Nikotin-Mundspray, sagen die Experten.

Gruppe mit abrupten Nichtrauchern zeigte die besseren Ergebnisse
Die Teilnehmer wurden über vier Wochen wöchentlich untersucht und dann später noch einmal nach sechs Monaten, erklären die Mediziner. Bei jeder Beurteilung wurden sie gefragt, wie erfolgreich ihre Entwöhnung läuft und ob sie irgendwelche Symptome von Nikotin-Entzug erlebt hatten. Um eine objektive Bestimmung erzielter Fortschritte ui ermölgiche, maßen die Forscher auch die Menge an Kohlenmonoxid, die von den Probanden ausgeatmet wurde und die Menge an Cotinin in ihrem Speichel (Cotinin ist ein Marker für die Exposition gegenüber Tabakrauch). Nach vier Wochen rauchten 39 Prozent der Teilnehmer, die langsam mit dem Rauchen aufhören sollten, immer noch nicht. Bei der Gruppe der abrupt aufhörenden Raucher lag der Wert sogar bei 49 Prozent, sagen die Experten. Nach sechs Wochen lag der Wert bei der allmählichen Entwöhnungs-Gruppe bei 15,5 Prozent, verglichen mit 22 Prozent bei der anderen Gruppe, fügen die Mediziner hinzu.

Besorgen Sie sich Hilfe, um mit dem Rauchen aufzuhören
Die meisten Menschen bevorzugen es allmählich mit dem Rauchen aufzuhören, auch wenn sie in der Gruppe der abrupt aufhörenden Raucher eine höhere Wahrscheinlichkeit hatten, ihr Ziel zu erreichen, sagt Hauptautor Nicola Lindson-Hawley von der University of Oxford. Obwohl die Studie festgestellt hat, dass abruptes Aufhören die effektivere Methode ist, weisen die Autoren darauf hin, dass die schrittweise Entwöhnung von Zigaretten dennoch sinnvoll sein kann, wenn sich mehr Betroffene Hilfe und Medikamente besorgen, um ihren Versuch zu unterstützen. (as)

Advertising