Keine eiskalten Duschen an heißen Tagen

Fabian Peters

Kalte Duschen zur Abkühlung an heißen Tagen ungeeignet

19.07.2013

Kalte Duschen sind ungeeignet zur Abkühlung an heißen Tagen. Für viele Senioren ist das derzeitige Sommerwetter mit den hohen Temperaturen im Alltag eine erhebliche Belastung. Sie suchen nicht selten Abkühlung unter einer kalten Dusche, doch rät die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) hiervon dringend ab. Ohnehin rege die kalte Dusche am Ende nur noch mehr zum schwitzen an.

Typische Beschwerden der Senioren bei heißen Wetterlagen sind Herz-Kreislaufprobleme, die sich in allgemeinen Symptomen wie Schwindel, Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Kraftlosigkeit manifestieren können. Abkühlung mittels einer kalten Dusche ist den Betroffenen jedoch keineswegs zu empfehlen. Denn der Temperaturunterschied wirkt sich zusätzlich belastend auf den Kreislauf aus, so die Mitteilung der Nachrichtenagentur „dpa“ unter Berufung auf die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen. Außerdem aktiviere das Abbrausen mit kaltem Wasser die körpereigene Heizung. Denn die Poren der Haut und die oberflächlichen Blutgefäße ziehen sich angesichts des äußeren Kälteeinflusses schlagartig zusammen, die Temperaturabgabe über die Haut sinkt und der Organismus versucht durch die körpereigene Temperaturregulation der vermeintlichen Kälte entgegenzuwirken. Ist die kalte Dusche vorbei, schwitzen die Betroffenen daher umso mehr.

Lauware Duschen anstatt kaltem Abbrausen
Anstatt sich mit kalten Wasser abzubrausen sollten Senioren laut Angaben der BAGSO lieber lauwarm Duschen, um unerwünschte Nebeneffekt zu vermeiden. Eine verstärkte Abkühlung lasse sich auch erreichen, wenn zur Abwechslung auf das Handtuch verzichtet wird, denn das Verdunsten des Wassers erzeuge einen kühlenden Effekt und man fühle sich länger erfrischt. Des Weiteren bestehe die Möglichkeit eine Abkühlung des Organismus zu erreichen, indem die Arme abwechselnd für jeweils circa 20 Sekunden in ein Waschbecken mit kaltem Wasser getaucht und leicht bewegt werden, berichtet die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen. Im Anschluss an die Prozedur sollten die Arme aus dem Becken genommen und nur leicht abgestreift werden, um auch hier einen kühlenden Effekt über die Verdunstung zu erzielen. (fp)

Advertising

Bildnachweis: Rainer Sturm / pixelio.de