Kinder mögen zum Beispiel duftende Gummibärchen-Blume oder das Cola-Kraut

Sebastian
Manche Blumen im Garten duften nach Süßigkeiten

Wenn Kinder im Garten spielen, freuen sie sich über fruchtig oder schokoladig duftende Blumen. Darauf weist der Bundesverband Einzelhandelsgärtner hin. So würden die gelben Blütenköpfe der Gummibärchen-Blume einen herrlichen Duft verströmen, der an die Süßigkeiten erinnere. Ebenso interessant seien Cola-Kraut und die Schokoladen-Blume.

Kinder freuen sich über Cola-Kraut und Schokoladen-Blume im Garten
Der Bundesverband rät Hobbygärtner mit Kindern dazu, die Schokoladen-Blume (Berlandiera lyrata) anzupflanzen. Bei starker Sonneneinstrahlung verströme sie den Duft von Vollmilchschokolade. Ähnlich duftet die tiefrot blühende Schokoladen-Kosmee (Cosmos atrosanguineus) und die Schokoladen-Minze (Mentha x piperita ‚Chocolate‘), die Schokoladen-Desserts eine besondere Note verleihen kann. Ein weiterer Vertreter der „schokoladigen“ Pflanzen ist die spanische Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica). Sie verströmt ein feines Aroma, das an Kakao erinnert.

Das Cola-Kraut (Artemisia abrotanum var. maritima) riecht und schmeckt tatsächlich nach dem beliebten Getränk. Köche würzen Fleisch und Fisch mit dem Kraut, wobei nur die Blattspitzen verwendet werden sollten, da der Rest der Pflanze bitter schmeckt, informiert der Bundesverband.

Wonach die Mohnbrötchenblume (Scrophularia chrysantha) oder die Lakritz-Tagetes (Tagetes filifolia) riechen, liegt auf der Hand. Die Tagetes eignet sich gut zum Verfeinern süßer Nachspeisen und zum Würzen von Salaten. Zudem kann sie als Tee zubereitet werden. (ag)