Kirschen mit dem Stiel kühl lagern

Astrid Goldmayer

Kirschen halten sich am Längsten mit Stiel und kühl gelagert

29.06.2012

Kirschen gehören zu den Favoriten unter den Sommerobstsorten. Sie sind süß und saftig. Die kleinen Vitaminbomben enthalten neben viel Vitamin C, das das Immunsystem unterstützt, reichlich B-Vitamine wie Folsäure sowie die Mineralstoffe Kalium und Eisen. Wenn Kirschen mit Stiel kühl gelagert werden, bleiben sie am Längsten frisch.

Mehr zum Thema:

Kirschen reifen nach der Ernte nicht mehr nach
Wie die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) gegenüber der Nachrichtenagentur „dpa“ berichtete, halten sich Kirschen bis zu drei Tage, wenn sie kühl gelagert werden und der Stiel nicht zuvor entfernt wird. Um das Aroma nicht herauszuspülen, sollten Kirschen stets mit Stiel gewaschen werden.

Der Reifegrad der Kirsche lässt sich daran erkennen, wie fest und grün der Stil ist. Ist er schlapp und gelblich-bräunlich gefärbt, ist das ein Zeichen für weniger frische Ware. Da Kirschen nicht nach mehr der Ernte nachreifen, sollten Verbraucher nur leuchtend rot gefärbte, voll gereifte Kirschen kaufen. Laut der BVEO gelinge das Entsteinen des Obstes am besten, wenn es zuvor einige Minuten im Gefrierfach verweile. Die Kerne ließen sich dann leichter entfernen. (ag)

Lesen Sie auch:
Kirschsaft verhindert Muskelkater

Bild: Petra Hegewald / pixelio.de