Kleine gesunde Mahlzeiten: Bunte Spieße mit Dip

Heilpraxisnet

Leckere bunte Spieße mit Dip selber machen

04.02.2015

Mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt sind für die Gesundheit besser als wenige große. Geeignet ist dafür unter anderem Fingerfood, das sich wachsender Beliebtheit erfreut. Es lässt sich meist in kurzer Zeit aus wenigen Zutaten zubereiten, wie etwa leckere bunte Spieße mit Dip.

Mehrere kleine Mahlzeiten am Tag
Aus gesundheitlichen Gründen ist es besser, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu genießen, als wenige große. So können nach üppigem Essen beispielsweise Beschwerden wie Sodbrennen, Völlegefühl oder Magenprobleme auftreten.Zudem weisen Ernährungsexperten auch oft darauf hin, dass man durch mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag weniger Gefahr läuft, dass es zu Übergewicht oder gar Adipositas kommt. Unter anderem bietet sich sogenanntes Fingerfood an, um nicht zu viel zu sich zu nehmen.

Leckere bunte Spieße mit Dip
Die Nachrichtenagentur dpa informiert in einer aktuellen Meldung, wie sich aus wenigen Zutaten in kurzer Zeit leckere bunte Spieße mit einem dazu passenden Frischkäse-Joghurt-Dip zaubern lassen. Folgende Zutaten werden benötigt, um die bunte Abwechslung auf dem Speiseplan zuzubereiten: Für den Frischkäse-Dip: 200 g Frischkäse, 150 g fettarmer Joghurt, 1 EL Olivenöl, 1 TL frisch, gepresster Zitronensaft, 1 Prise Zucker, Salz, frisch gemahlener Pfeffer. Und für die Spieße: 600 g Putenbrustfilet, ein halbes Bund Salbei, 2 rote Paprikaschoten, 2 kleine Zucchini, Olivenöl zum Braten.

Einfache Zubereitung
Die Zubereitung ist ganz einfach. So rührt man für den Dip den Frischkäse mit Joghurt, Olivenöl und Zitronensaft glatt und schmeckt das ganze mit Zucker, Salz und Pfeffer ab. Für die Spieße soll das Putenfleisch kalt abgewaschen, trocken getupft und in gleich große Würfel geschnitten werden. Anschließend den Salbei waschen, trocken schütteln und zupfen. Danach Paprika und Zucchini waschen und in Stücke und Scheiben schneiden. Die Fleischstücke werden mit je einem Salbeiblatt umwickelt und abwechselnd mit den Gemüsestücken auf Spieße gesteckt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Anschließend in einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Spieße darin unter mehrfachem Wenden acht bis zehn Minuten braten. In der Agenturmeldung wird empfohlen, die Spieße zusammen mit dem Dip und frischem Baguette oder Ciabatta zu servieren. Menschen, die auf Fleisch verzichten, finden unter anderem im Internet leckere Rezepte für vegetarische Varianten, beispielsweise vegetarische geräucherte Tofu Spieße. Guten Appetit. (ad)

Bild: Maja Dumat / pixelio.de