Körperliche Anstengung bei Infekten vermeiden

Heilpraxisnet

Körperliche Anstengung bei Infekten wie Erkältung und Durchfall vermeiden

Wer einen Infekt hat, sollte ihn gut auskurieren und sich Ruhe gönnen. Sportliche Betätigungen und andere Anstengungen sollten bei einer Durchfallerkrankung oder fiebrigen Infekten unterlassen werden. Denn dies kann zu Erkrankungen mit lebensbedrohlichen Komplikationen führen, wie einer Herzmuskelentzündung.

In der kalten Jahreszeit treten vermehrt Erkältungen und grippale Infekte auf. Erkrankte klagen über Schnupfen, allgemeines Krankheitsgefühl, Fieber, Husten, Schnupfen, Durchfall, Halsschmerzen und Kopf- und Gliederschmerzen. Die beste Medizin ist in diesem Fall wirklich Bettruhe, Ausruhen, viel trinken und ausreichend Schlaf. Der menschliche Organismus benötigt Kraft, um die Erreger zu bekämpfen und sich anschliessend zu regenerieren.

Mehr zum Thema:

Wenn man dem Körper dazu nicht die Möglichkeit gibt oder schon zu früh wieder beginnt den Organismus zu belasten, können sich andere Komplikationen ergeben. Denn ein nicht richtig auskurierter Infekt kann zu einer Entzündung des Herzmuskels (Myokarditis) führen. Diese werden häufig durch Viren ausgelöst (Coxsackie- Viren). Aber auch andere Erreger wie Bakterien oder andere Virenstämme kommen dafür als Auslöser in Frage. Symptome sind dann vor allem Atemnot schon bei kleinstenAnstrengungen, sowie Herzrasen, Herzstolpern und ein globales körperliches Schwächegefühl. Eine virale Ursache ist auc meist schwer zu behandeln, deswegen ist es wirklich ratsam, bei einem Infekt ersteinmal Bettruhe und Schonung walten zu lassen. Dies wird auch in der Naturheilkunde empfohlen und vom Berufsverband Niedergelassener Kardiologen (BNK). (Thorsten Fischer, Heilpraktiker Osteopathie, 27.01.2010)