Koffein-Gehalt von Energy-Shots deutlich höher als bei Kaffee

Sebastian
Koffein-Höchstgehalt für Energy-Shots gefordert
Der Baden-Württembergische Verbraucherminister Alexander Bonde fordert einen Koffein-Höchstgehalt für Energy-Shots. Hintergrund ist eine Langzeituntersuchung des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamts (CVUA ) Karlsruhe, die den hohen Gehalt an Koffein in den Getränken belegt. Vor allem bei Jugendlichen seien die Energy-Shots demnach sehr beliebt.

Energy-Shots sind vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt
„Neben den traditionellen koffeinhaltigen Getränken wie Kaffee und Tee greifen vor allem Kinder und junge Erwachsene bevorzugt zu koffeinhaltigen Erfrischungsgetränken wie Cola, Energy-Drinks sowie Energy-Shots. Die stark wachsende Popularität dieser koffeinhaltigen Erfrischungsgetränke und der damit einhergehenden veränderten Trinkgewohnheiten führte dazu, dass in den letzten Jahren ein erheblicher Koffeinkonsum auch in dieser Konsumentengruppe zu verzeichnen ist“, heißt es in der Untersuchung des CVUA. Demnach enthalten Energy-Shots deutlich mehr Koffein als beispielsweise Cola, Kaffee oder Tee.

Das Untersuchungsamt analysierte von 2010 bis 2014 den Koffeingehalt verschiedener Getränke. Das Ergebnis: Energy-Drinks enthielten durchschnittlich 287 Milligramm Koffein pro Liter, Energy-Shots sogar durchschnittlich 1.421 Milligramm Koffein pro Liter. Zum Vergleich Cola hat im Schnitt nur 100 Milligramm Koffein pro Liter.

Bild: Gina Sanders/fotolia)

Jugendschutz erfordert Koffein-Höchstgehalt für Energy-Shots
„Lediglich der Koffeingehalt in Energy-Shots übersteigt deutlich alle weiteren Getränke, weshalb bei übermäßigem beziehungsweise regelmäßigem Verzehr dieser speziellen koffeinhaltigen Getränke eine übermäßige Aufnahme an Koffein sehr leicht möglich ist. Eine mögliche rechtliche Regelung dieser Produktgruppe sollte insbesondere auch vor dem Hintergrund der aktuellen Risikobewertung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA diskutiert werden“, rät das CVUA.

Auch der Verbraucherminister sieht dringenden Handlungsbedarf. „Ein Schluck Energy-Shot enthält zweieinhalb Mal so viel Koffein wie eine ganze Dose Cola. Jugendliche können so mit wenigen Energy-Shots mehr Koffein aufnehmen, als ihnen gut tut. Um die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu schützen, sind Koffein-Höchstgehalte für Energy-Shots dringend erforderlich. Ich appelliere an die Bundesregierung, für Energy-Shots rasch sinnvolle Höchstwerte festzusetzen, um den Jugendschutz zu stärken“, erklärte Bonde am Donnerstag in Stuttgart. (ag)