Kondome kaufen bleibt vielen Menschen noch immer unangenehm

Einer Umfrage zufolge ist es fast jedem fünften Deutschen peinlich, im Supermarkt Kondome zu kaufen - Männern genauso wie Frauen. (Bild: urubank/fotolia.com)
Alfred Domke
Umfrage: Kauf von Kondomen ist vielen immer noch peinlich
Obwohl Verhütung für fast jeden Teenager und Erwachsenen ständiges Thema sein dürfte, finden es die meisten Menschen noch immer unangenehm, Kondome im Supermarkt zu kaufen. Einer Umfrage zufolge ist der Kauf von Präservativen fast jeden fünften Deutschen peinlich.

Jedem fünften Bundesbürger ist Kondomkauf peinlich
Obwohl sexuell übertragbare Krankheiten auf dem Vormarsch sind und Kondome einen guten Schutz vor Infektionen darstellen, ist der Kauf von Verhüterlis im Supermarkt für viele immer noch eine unangenehme Angelegenheit. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, zeigte eine Umfrage im Auftrag des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV), dass der Kauf von Kondomen fast jedem fünften Deutschen (18 Prozent) peinlich ist – Männern ebenso wie Frauen. Insbesondere bei Jüngeren im Alter von 18 bis 24 Jahren ist es demnach sogar fast jedem Zweiten (42 Prozent) unangenehm, Präservative zu besorgen. Den Angaben zufolge gab knapp die Hälfte der Befragten (46 Prozent) an, dass sie Angst haben, sich beim Sex mit neuen oder wechselnden Partnern mit einer Geschlechtskrankheit zu infizieren.

Einer Umfrage zufolge ist es fast jedem fünften Deutschen peinlich, im Supermarkt Kondome zu kaufen - Männern genauso wie Frauen. (Bild: urubank/fotolia.com)
Einer Umfrage zufolge ist es fast jedem fünften Deutschen peinlich, im Supermarkt Kondome zu kaufen – Männern genauso wie Frauen. (Bild: urubank/fotolia.com)

Neue Aufklärungs-Kampagne
Im Rahmen der neuen Aufklärungs-Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) „Gib Aids keine Chance“, die nun unter dem Motto „Liebesleben“ läuft, sind unter anderem Cartoons als Plakatmotive zu sehen, mit Sprüchen wie „Egal worauf ihr steht, benutzt Kondome“ oder „Dein Ex juckt Dich noch immer? Ab zum Arzt“. Auf über 65.000 Plakatflächen sollen die Botschaften zu lesen sein. Zudem ist eine Art Neuauflage des Kino- und TV-Spot-Klassikers „Tina, wat kosten die Kondome?“ von 1989 im Programm. Im neuen Video tritt der Comedy-Star Ingolf Lück, der damals einen Jugendlichen beim verschämten Kondomkauf spielte, als ein Vater auf, der zusammen mit seinem Film-Sohn im Supermarkt Präservative kauft. (ad)

Advertising