Lautenschläger wird neues DKV Vorstandsmitglied

Heilpraxisnet

CDU-Politikerin Lautenschläger wird neues DKV Vorstandsmitglied

Die CDU Politikerin Silke Lautenschläger wird ab dem ersten Januar 2011 Mitglied des Vorstandes der privaten Krankenversicherung DKV, Deutsche Krankenversicherung. Zuvor war die Politikerin hessische Umwelt- und Verbraucherministerin unter der Regierung Roland Koch. Aus der Landesregierung schied die Politikerin bereits im August auf eigenen Wunsch aus.

Die ehemalige hessische Umwelt- und Verbraucherministerin Silke Lautenschläger wird ihr Landtagsmandat nieder legen und zum ersten Januar 2011 ein Vorstandsmitglied der privaten Krankenversicherung DKV, Deutsche Krankenversicherung. Die 42 Jährige soll im Vorstand das Ressort „Leistung und Versorgung“ übernehmen.

Mehr zum Thema:

Silke Lautenschläger war in den Jahren von 2001 bis 2009 als Landesministerin für Soziales unter anderem auch für Gesundheit verantwortlich, anschließend für Umwelt, Energie, Landwirtschaft sowie Verbraucherschutz. Auf eigenen Wunsch hin, schied Lautenschläger im August aus der hessischen Landesregierung aus. Zudem will sie heute mit Ablauf des Tages ihr Landtagsmandat niederlegen. "Mit meiner Aufgabe als Vorstandsmitglied einer großen deutsche privaten Krankenversicherungen ist ein Landtagsmandat nicht vereinbar – und nach meinem Verständnis ist es richtig, das Mandat sofort niederzulegen", erklärte Silke Lautenschläger bereits am 30 September 2010 in Wiesbaden.

Mit der ehemaligen Ministerin ist der neue Vorstand der DKV nun vollständig. Ende des Jahres wird der Vorstandsvorsitzende Günter Dibbern in den Ruhestand gehen. Ihm wird Clemens Muth folgen, der den DAK Vorstand übernimmt. (sb, DKV, 04.10.2010)