Legalisierung von Cannabis in Uruguay

Heilpraxisnet

Cannabis in Uruguay vollständig legalisiert

11.12.2013

Der Deutsche Hanf Verband sieht im Beschluss zur vollständigen Legalisierung von Cannabis durch den Senat von Uruguay den Anfang vom Ende der weltweiten Cannabisprohibition. Nach den erfolgreichen Volksabstimmungen in den US-Bundesstaaten Washington und Colorado vor einem Jahr unterwirft mit Uruguay die erste Nation weltweit den gesamten Cannabismarkt vom Anbau bis zum Einzelhandel einer staatlichen Regulierung. Nach der Unterzeichnung des Gesetzes durch den Präsidenten und Initiator des Gesetzes José Mujica soll nun innerhalb von 120 Tagen ein Regulierungssystem für Cannabis geschaffen werden. Georg Wurth vom Deutschen Hanf Verband sieht nun die Politik in Europa und Deutschland im Zugzwang.

„Die Vogelstrauß-Taktik und ratlose Reformunwilligkeit der vergangen Jahre is nicht länger haltbar. Die Politik wird sich der Frage nach Alternativen zum Cannabisverbot stellen müssen oder sie wird von der Geschichte überholt werden. Nach dem mutigen Voranschreiten von Präsident Mujica und dem Okay der Obama-Administration zur Legalisierung in Washington und Colorado wurde klar, dass auch die internationalen Verträge schon längst obsolet sind. Es ist an der Zeit, das Thema endlich ernsthaft im Bundestag zu diskutieren.“

Die Stimmen für eine alternative Drogenpolitik werden auch in Deutschland immer lautet. 40 Prozent aller deutschen Strafrechts-Professoren fordern aktuell in einer Resolution an den Bundestag die Überprüfung der repressiven Drogenpolitik und das Bezirksparlament Friedrichshain/Kreuzberg hat vor zwei Wochen ein Modellprojekt zur legalen Abgabe von Cannabis beschlossen, um eine Alternative zur gescheiterten Prohibitionspolitik zu erproben. (pm)

Advertising

Bild: Susanne Schmich / pixelio.de