Legionellen: Duschverbot in Reinfeld

Astrid Goldmayer

Legionellen: Duschverbot in Reinfeld Wohnungen

24.10.2012

In der Warmwasseranlage eines Wohnblocks in Reinfeld wurden legionellen-Bakterien nachgewiesen. Für die rund 100 betroffenen Mieter besteht bis auf Weiteres Dusch- und Badeverbot. Bisher hat sich kein Mieter mit Legionellen infiziert.

Mehr zum Thema:

Unzulässige Konzentration von Legionellen in Warmwasseranlage
Nachdem bei einer gesetzlich vorgeschriebenen Überprüfung Legionellen in der Warmwasseranlage von drei Hochhäusern nachgewiesen wurden, verhängte das Gesundheitsamt ein Dusch- und Badeverbot für rund 100 Mieter des Wohnkomplexes. Die zulässige Konzentration der Bakterien sei deutlich übergeschritten, teilte der Leiter des Gesundheitsamtes des Kreises Stormarn, Andreas Musiol, am Mittwoch mit. Wie die „Lübecker Nachrichten“ berichteten, seien die Mieter verunsichert. Bislang sei es aber zu keiner Infektion mit Legionellen gekommen.

Angaben von Werner Solbach, Direktors des Lübecker Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, zufolge, erfolgt die Vermehrung der Keime in 45 bis 60 Grad heißem Wasser. Wird kontaminiertes Wasser durch Duschköpfe oder Vernebelungsanlagen von Whirlpools fein zerstäubt, können die Legionellen mit dem Wassernebel eingeatmet werden und Fieber sowie schwere Lungenentzündungen auslösen. Besonders gefährdet sind Ältere und chronisch Kranke sowie Menschen mit geschwächtem Immunsystem.

Legionellen können schwere Infektionen auslösen
Während eines Veteranentreffens der „American Legion“ im Bellevue-Standfort Hotel in Philadelphia im Jahr 1976 wurden Legionellen erstmals nachgewiesen. Damals waren von den 4.400 Delegierten 180 von einer Infektion mit den Bakterien betroffen. 29 Veteranen starben an den Folgen einer schweren Lungenentzündung. Die Gesundheitsbehörden erkannten zu spät, dass es sich um eine Seuche handelt, so dass sich die Legionärskrankheit schnell ausbreiten konnte. Inzwischen treten Legionellen weltweit auf.

Die Bakterien verursachen die sogenannte Legionellose. Dabei handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die in zwei Formen auftritt: die Legionärskrankheit, deren Übertragung durch Tröpfcheninfektion erfolgt und lebensbedrohliche Lungenentzündungen auslöst, sowie das meist harmloser verlaufende Pontiac-Fieber. (ag)