Lidl-Rückruf: Metallfremdkörper können in Gutknecht Köttbullar sein

Sebastian
Die Gutknecht Köttbullar werden derzeit vom Hersteller aus dem Handel zurückgerufen, da gesundheitliche nicht auszuschließen sind. Denn: Laut dem Unternehmen Tillman’s Convenience GmbH, Weißenfels, können „Metallfremdkörper in dem Produkt enthalten sein“. Die Hackbällchen werden vor allem bei Lidl-Deutschland vertrieben. Kunden können auch dort bereits erworbene Produkte gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

Lidl hat aus Verbraucherschutzgründen die Hackbällchen zunächst aus dem Handel genommen. Bild: Hersteller
Lidl hat aus Verbraucherschutzgründen die Hackbällchen zunächst aus dem Handel genommen. Bild: Hersteller

Die Tillman’s Convenience GmbH, Weißenfels, ruft aktuell das Produkt „Gutknecht Köttbullar, tiefgefroren, 1000g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.Oktober.2015 und der Chargebezeichnung 35810267 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Metallfremdkörper enthalten sind.

Das betroffene Produkt „Gutknecht Köttbullar, tiefgefroren, 1000g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.10.2015 und der Charge 35810267 des Herstellers Tillman’s Convenience GmbH wurde bei Lidl Deutschland in den Bundesländern Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verkauft.

Lidl-Kette hat die Bällchen sofort aus dem Handel genommen
Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort auf die Herstellerinformation reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen.

Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Von dem Rückruf ist ausschließlich das Produkt „Gutknecht Köttbullar, tiefgefroren, 1000g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17. Oktober 2015 und der Charge 35810267 des Herstellers Tillman’s Convenience GmbH betroffen.  Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte des Herstellers Tillman’s Convenience GmbH, sind von dem Rückruf nicht betroffen. „Der Hersteller Tillman’s Convenience GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten“, hieß es in einer Meldung.