Liebeskummer dauert 19 Monate

Heilpraxisnet

Umfrage: Im Durchschnitt dauert Liebeskummer nach einer Trennung vom Ex-Partner etwa 19 Monate an. Jeder zehnte Mann kann eine Trennung nicht überwinden.

Fast jeder Mensch kennt den unsagbaren Schmerz nach einer Trennung. Laut einer Umfrage der Partner Online Börse "PARSHIP" dauert Liebeskummer durchschnittlich rund 19 Monate an. Das ergab eine nicht repräsentative Umfrage bei 2500 Frauen und Männern der Online-Plattform. Männer benötigen im Schnitt 17 Monate, um ihren Trennungsschmerz zu überwinden. Frauen hingegen trauern in der Regel rund 20 Monate. Jeder zehnte Mann gab an, große Zweifel zu haben, jemals die Trennung vollständig zu verarbeiten. Etwa sechs Prozent der Frauen ergeht es ebenso. "Nach einer Trennung ist eine Trauerphase wichtig und normal. Sie sollte nach angemessener Zeit aber auch ganz bewusst beendet werden, um wieder offen und positiv in die (Beziehungs-)Zukunft zu blicken", sagte PARSHIP-Psychologe Markus Ernst. Viele Menschen neigen dazu, ihren ehemaligen Partner zu idealisieren. "Man sollte sich deshalb auch die schwierigen Situationen aus der vergangenen Beziehung vor Augen führen, das kann bei der Verarbeitung helfen."

Liebeskummer kann neben den seelischen Beschwerden auch körperliche Symptome auslösen. Innere Unruhe und Grübeleien können für Schlafstörungen, Müdigkeit, Erschöpfung und Konzentrationsstörungen verantwortlich sein. Das Herz fühlt sich „schwer“ oder „zerrissen“ an und nicht selten ist der Herzschmerz körperlich deutlich spürbar. Auch der Magen zieht sich manchmal zusammen, es können sich Übelkeit und Bauchschmerzen einstellen. (sb, 09.10.2010)

Mehr zum Thema:

Lesen Sie auch:
Studie: Liebe ist wie eine Sucht