Luststudie: Empfinden beschnittene Männer das gleiche Vergnügen beim Sex?

Wissenschaflter fanden heraus, dass es keinen Unterschied für das männliche Sexualempfinden ist, ob Männer beschnitten sind oder nicht. (Bild: Studio Trebuchet/fotolia.com)
Alexander Stindt
Studie ergibt: Beschneiden der Vorhaut ändert nicht das Sexualempfinden
Seit längerer Zeit diskutieren Mediziner über Auswirkungen der Vorhautbeschneidung auf das männliche Sexualempfinden. Die Männer mit Vorhaut können jetzt beruhigt sein, denn eine aktuelle Studie ergab, dass beschnittene und unbeschnittene Männer das gleiche sexuelle Vergnügen empfinden.

Wissenschaftler von der Queen´s University fanden bei einer Untersuchung heraus, dass es beim Lustempfinden keinen Unterschied macht, ob Männer beschnitten sind oder nicht. Beide Gruppen empfinden das gleiche sexuelle Vergnügen. Die kanadischen Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „The Journal of Urology

Wissenschaflter fanden heraus, dass es keinen Unterschied für das männliche Sexualempfinden ist, ob Männer beschnitten sind oder nicht. (Bild: Studio Trebuchet/fotolia.com)
Wissenschaflter fanden heraus, dass es keinen Unterschied für das männliche Sexualempfinden ist, ob Männer beschnitten sind oder nicht. (Bild: Studio Trebuchet/fotolia.com)

Alles nur eine Frage der Ästetik
Schon seit langer Zeit gibt es zahlreiche Diskussionen darüber, ob die Beschneidung der Vorhaut sich auf das sexuelle Vergnügen des Mannes auswirkt, erläutern die Forscher. Unbeschnittene Männer behaupten, dass die Vorhaut für die Aufrechterhaltung der Empfindlichkeit des männlichen Gliedes entscheidend ist. Beschnittene Männer sind der Meinung, dass die Vorhaut für die männliche sexuelle Lust nicht wichtig ist und das die Fortpflanzungsorgane attraktiver wirken, wenn sie beschnitten sind, so die Mediziner. Männer sind nicht die einzigen, die über diese Frage diskutieren. Auch viele Frauen denken, dass ein unbeschnittener Penis unattraktiv ist. Andere Frauen glauben, dass ein beschnittenes Organ kürzer wirkt und seltsam aussieht. Doch aus medizinischer Sicht scheint eine beschnittene Vorhaut keinen Unterschied zu machen. Ob beschnittenes Glied oder nicht, der Unterschied liege allein in der Ästhetik, fügen die Experten hinzu.

Mediziner untersuchen die Empfindlichkeit männlicher Geschlechtsorgane
Die Wissenschaftler versuchten in einer kleinen Untersuchung herauszufinden, ob beschnittene männliche Glieder empfindlicher sind, erläutert Jennifer Bossio von der kanadischen Queen´s University. Die Mediziner untersuchten 62 Männer auf die Empfindlichkeit ihrer Genitalien. So versuchten die Forscher den Unterschied der Empfindlichkeit festzustellen. Die Teilnehmer waren kanadische Männer, wobei unter ihnen sowohl Männern mit beschnittenen als auch mit unbeschnittenen Gliedern waren, erläutern die Forscher. Während der Untersuchung prüften die Mediziner die Auswirkungen von Hitze, Schmerzen und Berührungsdruck. Dabei war zu erkennen, dass es keinen Unterschied zwischen beiden Gruppen von Männern gab. Beide konnten Schmerzen und Hitze gleich gut ertragen. Bei den beschnittenen Penissen konnte festgestellt werden, dass sie nicht rauer oder weniger empfindlich sind, fügen die Experten hinzu.

Ein Drittel aller Männer auf der Welt sind beschnitten
Die Studie war sehr klein, deswegen sind die Ergebnisse der Tests noch weiter zu hinterfragen, sagen die Mediziner. Normalerweise braucht eine wissenschaftliche Studie mindestens 200 Teilnehmer, bevor sie als gültig angesehen werden kann. Aber die meisten Menschen lassen fremde Personen nicht gerne ihr Fortpflanzungsorgan mit allen möglichen Arten von Maschinen und Geräten untersuchen, erläutert Bossio. Rund ein Drittel aller Männer auf der Welt sei beschnitten, weshalb die Auswirkungen auf das Sexualleben eine interessante und wichtige Frage seien. Das Entfernen der männlichen Vorhaut scheint allerdings keine großen Auswirkungen auf die sexuelle Erfahrung der Menschen zu haben. Am Ende waren auch der Blutfluss im Genitalbereich und die sexuelle Erregung bei beiden Gruppen ungefähr gleich, fügt Bossio hinzu. (as)

Advertising