Männer gehen erst bei Schmerzen zum Zahnarzt

Sebastian

Mehr Männer als Frauen gehen erst bei Schmerzen zum Zahnarzt

14.02.2013

Viele Menschen fürchten sich am Meisten vor dem Besuch beim Zahnarzt. Kontinuierlicher und selbstsicherer sind anscheinend die Frauen. Denn laut einer repräsentativen Umfrage gehen etwa ein Drittel der Männer erst dann zum Zahnarzt, wenn sie unter quälenden Zahnschmerzen leiden. Und auch dann scheuen sich immer noch viele, den Gang zum Zahnmediziner zu unternehmen. Viele zögern auch dann noch den Zahnarztbesuch hinaus und gehen erst dann, wenn es nicht mehr anderes geht. Nur etwa jeder fünften Frau ergeht es ähnlich, wie den angstbesetzten Männern.

Ein großer Teil der Männer geht nicht zum Zahnarzt. Auch wenn sich bereits Beschwerden eingestellt haben, scheuen viele männliche Patienten den Ganz zum Arzt. Da zeigte eine Umfragestudie im Auftrag der „Apotheken Umschau“, durchgeführt durch das Meinungs- und Forschungsinstitut GfK. Demnach gehen „fast ein Drittel der Männer im Grundsatz erst zum Zahnarzt, wenn sich bereits Zahnschmerzen eingestellt haben.“

Frauen haben weniger Angst vor dem Zahnarzt
Die befragten Frauen zeigten sich hingegen weniger angstvoll. Nur 16,5 Prozent der Patientinnen geht ebenfalls erst dann in die Zahnarztpraxis, wenn sich Schmerzen bemerkbar machen. Und selbst wenn schon starke Zahnschmerzen auftreten, zögern noch immer viele Männer den Konsultation eines Zahnmediziners.

33,5 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer gab ab, erst einmal Schmerzmittel einzunehmen oder Hausmittel anzuwenden. Erst wenn die Beschwerden „unerträglich werden“, geht jeder Dritte zum Zahnarzt. Die GfK Marktforschung befragte im Rahmen der Umfrage genau 2070 Frauen und Männer ab 14 Jahren. (sb)

Advertising