Magnesium-Ergänzung hilft gut gegen Bluthochdruck

Bluthochdruck kann unserer Gesundheit schaden. Mediziner suchten nach neuen Möglichkeiten, um den Blutdruck zu senken. Sie stellten fest, dass die tägliche Aufnahme von Magnesium Betroffenen helfen kann. (Bild: Kurhan/fotolia.com)
Alexander Stindt
Regelmäßige Aufnahme von Magnesium schützt vor Bluthochdruck
Unkontrollierter Bluthochdruck kann die Blutgefäße in unserem Gehirn schwächen oder beschädigen und sogar zu einem Schlaganfall führen. Außerdem kann Bluthochdruck auch das Herz und andere Organe in unserem Körper schädigen. Forscher fanden jetzt heraus, dass eine ausreichende Menge an Magnesium vorteilhaft für unseren Blutdruck sein kann. In Zukunft könnte also Magnesium dazu beitragen, dass es weniger Schlaganfälle gibt.

Es ist seit langer Zeit bekannt, dass unkontrollierter Bluthochdruck schlecht für unseren Körper ist und sogar zu einer Schädigung der Organe führen kann. Wissenschaftler von der Indiana University School of Public Health stellten jetzt bei einer Untersuchung fest, dass der Mineralstoff Magnesium dabei helfen kann, einen gesunden Blutdruck zu halten. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „Hypertension“.

Bluthochdruck kann unserer Gesundheit schaden. Mediziner suchten nach neuen Möglichkeiten, um den Blutdruck zu senken. Sie stellten fest, dass die tägliche Aufnahme von Magnesium Betroffenen helfen kann. (Bild: Kurhan/fotolia.com)
Bluthochdruck kann unserer Gesundheit schaden. Mediziner suchten nach neuen Möglichkeiten, um den Blutdruck zu senken. Sie stellten fest, dass die tägliche Aufnahme von Magnesium Betroffenen helfen kann. (Bild: Kurhan/fotolia.com)

Forscher analysieren die Daten von 34 klinischen Studien
Für ihre neue Studie analysierten die Experten von der Indiana University School of Public Health die Daten von 34 klinischen Studien. An diesen waren über 2.000 Menschen beteiligt, erklärt Autorin Yiqing Song. Die Mediziner versuchten die Auswirkungen der täglichen Aufnahme von Magnesium auf den Blutdruck festzustellen. Magnesium ist wichtig für unseren Körper, weil es verschiedene Aktivitäten unserer Muskeln und Nerven reguliert. Experten warnten bereits zuvor: Magnesiummangel kann tödlich sein.

Experten untersuchen Auswirkung von hohen Dosen Magnesium täglich
Die Dosierung von Präparaten mit Magnesium lag bei den Untersuchungen zwischen 240 und 960 Milligramm pro Tag. Diese Werte übertreffen oft die von der US-Behörde vorgeschlagene maximale Aufnahme von Magnesium bei Erwachsenen, erläutern die Mediziner. Diese raten dazu, dass Frauen zwischen 310 und 320 Milligramm und Männer 400 bis 420 Milligramm Magnesium am Tag zu sich nehmen sollten.

Magnesium kann den systolischen- und diastolischen Blutdruck senken
Die Forscher konnten während ihrer Studie einen kleinen, aber durchaus signifikanten Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Magnesium und einem gesunden Blutdruckabfall feststellen. Eine Einnahme von 368 Milligramm Magnesium über einen Zeitraum von ungefähr drei Monaten, führt zu einer Senkung des systolischen Blutdrucks um 2 mmHG und der diastolische Blutdruck sank um 1,78 mmHG, erklären die Autoren. Alternativ zu Magnesium kann bei hohem Blutdruck auch die Naturheilkunde helfen. So ist beispielsweise bekannt, dass scharfe Chilis einen hohen Blutdruck senken können.

Bereits 300 Milligramm Magnesium am Tag senken den Blutdruck
Die einen Monat lange tägliche Einnahme von 300 Milligramm Magnesium war bereits genug, um den Magnesiumspiegel im Blut zu erhöhen und den Blutdruck zu senken. Höhere Gehalte an Magnesium im Blut führten zu einer verbesserten Durchblutung, einem Faktor, der mit dem gesenkten Blutdruck verbunden ist, sagen die Wissenschaftler. Diese Erkenntnisse unterstützen auch eine andere Studie, bei der die mexikanischen Autoren vermuteten, dass Magnesiummangel bei Kindern zu Bluthochdruck führen könnte.

Hypertonie-Patienten könnten von Magnesium profitieren
Magnesium-Ergänzungen könnten als Option in Betracht gezogen werden, um den Blutdruck bei Hochrisiko-Personen oder Hypertonie-Patienten zu senken, sagen die Autoren. Allerdings sind weitere gut konzipierte Studien nötig, um eine optimale Behandlung mit Magnesium zu erreichen. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Vorteile von Magnesium auf unseren Blutdruck nur bei Menschen mit Magnesiummangel oder einer Insuffizienz anzuwenden sind. (as)

Advertising