Medizinisches Ereignis: Eine Frau ist seit 17 Monaten schwanger?

Eine Chinesin behauptet, seit mittlerweile 17 Monaten schwanger.  zu sein. Ärzte meinen, sie können die Angaben der Frau nicht überprüfen, weil die notwendigen Unterlagen fehlen würden. (Bild: Photographee.eu/fotolia.com)
Alfred Domke
Baby sollte Februar 2016 kommen: Frau soll seit 17 Monaten schwanger ein
Bei Menschen dauert eine Schwangerschaft normalerweise rund neun Monate. Manche Kinder kommen allerdings viel zu früh und andere lassen sich etwas länger Zeit. Dass ein Baby allerdings Monate über den eigentlichen Geburtstermin im Mutterleib bleibt, ist laut Experten nicht möglich. In China behauptet eine Frau jedoch, dass sie seit 17 Monaten schwanger ist.

Chinesin wartet seit 17 Monaten auf ihr Baby
Zwar wird der voraussichtliche Geburtstermin beim Menschen im Regelfall 280 Tage nach dem ersten Tag der letzten Monatsblutung festgelegt, doch ganz exakte Vorhersagen für Geburtstermine sind laut wissenschaftlichen Untersuchungen nicht möglich. Die Dauer von Schwangerschaften kann demnach um über einen Monat variieren. Eine Frau in China behauptet nun aber, dass sie seit 17 Monaten schwanger ist. Experten halten das für unmöglich.

Eine Chinesin behauptet, seit mittlerweile 17 Monaten schwanger zu sein. Ärzte meinen, sie können die Angaben der Frau nicht überprüfen, weil die notwendigen Unterlagen fehlen würden. (Bild: Photographee.eu/fotolia.com)
Eine Chinesin behauptet, seit mittlerweile 17 Monaten schwanger zu sein. Ärzte meinen, sie können die Angaben der Frau nicht überprüfen, weil die notwendigen Unterlagen fehlen würden. (Bild: Photographee.eu/fotolia.com)

Kind sollte bereits letztes Jahr kommen
Laut Medienberichten behauptet eine Frau aus der chinesischen Provinz Hunan, dass sie seit 17 Monaten ein Baby in sich trägt. Einem Bericht der „People`s Daily“ zufolge gab Wang Shi an, dass sie im Februar 2015 schwanger geworden sei und nach Prognosen ihrer Ärzte Mitte November das Baby zur Welt hätte bringen sollen. Doch der vorhergesagte Geburtstermin verstrich. Die Mediziner hätten der werdenden Mutter mitgeteilt, dass sie noch nicht so weit ist, da die Plazenta noch unterentwickelt sei.

Ungeborenes wiegt fast vier Kilo
Nach ihren eigen Angaben geht die Frau seitdem jede Woche in die Klinik. Allein die Check-Ups hätten bislang rund 10.000 Yuan (etwa 1.300 Euro) verschlungen. Rund 25 Kilo soll Wang seit dem Beginn der Schwangerschaft zugenommen haben. Auch im 14. Schwangerschaftsmonat hätten die Ärzte noch keine Möglichkeit für eine Geburt gesehen, auch nicht durch einen Kaiserschnitt. Das Ungeborene habe inzwischen ein Gewicht von 3,8 Kilogramm. Nach ihren eigenen Angaben will sie ihr Kind noch vor dem 18. Schwangerschaftsmonat zur Welt bringen.

Frau kann lange Schwangerschaft nicht belegen
Einem Bericht des chinesischen „QQ“ zufolge erklärte ein Arzt namens Huang: „Nach meinem Check-up ist das Baby etwa 38 Wochen alt.“ Er meinte: „Alles scheint normal.“ Als er von den Reportern auf die 17 Monate währende Schwangerschaft angesprochen wurde, erklärte Dr. Huang, es sei nicht möglich für ihn, etwas darüber zu sagen, da die Unterlagen, die dies beweisen könnten, fehlen. „Alle Dokumente wurden nach den Aussagen der Patientin erstellt“, so Huang.

Längste Schwangerschaft dauerte rund ein Jahr
Laut einem Bericht des britischen „Mirror“ dauerte die bislang längste Schwangerschaft etwas über zwölf Monate. Demnach gebar die US-Amerikanerin Beulah Hunter 1945 nach 375 Tagen ein Baby.

Dass Frauen ein Ungeborenes weit länger als neun Monate im Körper tragen, kommt in Ausnahmefällen bei den sogenannten ektopischen Schwangerschaften vor, die sich außerhalb der Gebärmutter entwickeln. Diese führen mitunter dazu, dass der Fötus – manchmal unbemerkt – im Mutterleib stirbt und dort verbleibt. So wurde etwa vor zwei Jahren über eine Inderin berichtet, bei der Ärzte das Skelett eines Fötus entfernt haben, das sie 36 Jahre lang im Körper getragen hatte. (ad)

Advertising