Mehr Behinderte in Niedersachsen

Sebastian

Mehr Behinderte in Niedersachsen: Jeder zwölfte Mensch in Niedersachsen ist von einer Behinderung betroffen. Häufigste Ursache für eine Behinderung ist eine vora gegangene Erkrankung.

(09.09.2010) Immer mehr Menschen sind in Niedersachsen von einer Behinderung betroffen. Laut einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie (LSKN) ist bereits jeder zwölfte Mensch in Niedersachsen von einer Schwerbehinderung betroffen.

Immer mehr Menschen gelten in dem Bundesland Niedersachsen als schwerbehindert. Bis Ende 2009 waren 688.000 Menschen als Schwerstbehindert anerkannt und hatten somit einen Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis. Das ist zum Vergleich zur letzten Statistik-Erhebung im Jahr 2007 ein Anstieg um sieben Prozent. Warum der Bevölkerungsanteil mit schweren Behinderungen zugenommen hat, ist bislang ungeklärt.

Mehr zum Thema:

Über die Hälfte der Behinderten befinden sich bereits im Rentenalter und sind älter als 65 Lebensjahre. Nur etwa 2,5 Prozent der Betroffenen war zum Zeitpunkt der Erhebung noch minderjährig. Die Häufigste Ursache für eine Behinderung war ein vorangegangene Krankheit die zur Behinderung geführt hat. Genetisch bedingte oder angeborene Behinderungen sind eher die Ausnahme. Auch Unfälle sind laut Statistik eher seltener. In einigen Regionen leben besonders viele Menschen mit Behinderungen. Die meisten Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis leben in der Gemeinde Sickte (Landkreis Wolfenbüttel) sowie in der Stadt Rotenburg.

Als schwerbehindert gelten Betroffene, wenn der Grad der Behinderung (GdB) 50 Prozent oder mehr beträgt. Dann haben Menschen mit einer Behinderung einen Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis. Einen entsprechenden Ausweis beantragen Betroffene beim zuständigen Versorgungsamt oder Landesamt. (sb)