Mexiko: Ärzte entfernen 60-Kilogramm-Tumor

Heilpraxisnet

51-jährige Patientin von riesigem 60-Kilo-Tumor befreit

12.08.2014

In Mexiko haben Mediziner laut Medienberichten bei einer 51-jährigen Patientin einen 60-Kilogramm-Tumor entfernt. In einer vierstündigen Operation gelang es den Chirurgen den Riesentumor aus den Eierstöcken beziehungsweise dem Unterleib der Patientin zu entfernen. In den letzten Jahren hatten vermehrt Meldungen über die riesige Tumore für Aufsehen gesorgt. Mehrfach wurden Geschwulste mit einem Gewicht über 20 Kilogramm operativ beseitigt. Die aktuelle Meldung aus Mexiko-Stadt setzt hier nun jedoch neue Maßstäbe. 60 Kilogramm Tumorgewebe bei einer einzigen Patientin übertreffen alles bislang bekannte.

Den Angaben der Nachrichtenagentur „AP“ zufolge konnte die betroffene Patientin aufgrund des riesigen Tumors ihr Haus bereits seit zwei Jahren nicht mehr verlassen. Vor rund fünf Jahre habe das Wachstum des Geschwulstes in den Eierstöcken der Frau begonnen. In den vergangenen zwei Jahren wurde der Tumor so groß, dass die Frau sich kaum noch bewegen konnte. Schließlich habe ihre Tochter sie überredet, einen Arzt aufzusuchen. Die Mediziner dürften angesichts der Größe des Tumors relativ überrascht gewesen sein. Schließlich entschieden sie sich zu einer operativen Entfernung des veränderten Gewebes. Ein Chirurgenteam habe vier Stunden für die Beseitigung des 60 Kilogramm schweren Geschwulstes gebraucht, berichtet die „AP“ unter Berufung auf den behandelnden Arzt Gilberto Inzulza am Krankenhaus IMSS in der Stadt Cabo San Lucas. (fp)

Advertising

Bildnachweis: Dieter Schütz / pixelio.de