Möhren ohne Plastik bleiben frisch

Astrid Goldmayer

Ernährung: Für die Lagerung im Kühlschrank Möhren vom Plastik befreien

06.09.2013

Frische Möhren sind saftig, knackig und sehr gesund. Werden sie nicht gut gelagert, sieht das Gemüse jedoch bereits nach kurzer Zeit welk aus und bekommt eine gummiartige Konsistenz. Damit Möhren möglichst lange frisch bleiben, sollten zunächst die Plastikverpackung und das Grünzeug entfernt werden. Im Kühlschrank halten sich Karotten zwischen sieben und zehn Tagen.

Möhren ohne Plastik und Grünzeug lagern
Ob Bundmöhren oder Karotten in der Plastikverpackung – auf die richtige Lagerung kommt es an. Wer das Gemüse gern frisch mit grünen Blattwerk kauft, sollte das Grünzeug entfernen, bevor die Karotten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Karotten im Beutel oder der Schale sollten vor der Lagerung vom Plastik befreit werden, da sie anderenfalls schnell schlecht werden. Denn durch höhere Temperaturen auf dem Heimweg beginnt das eingeschweißte Gemüse leicht zu schwitzen. Die Feuchtigkeit kann dann Schimmelbildung zur Folge haben. Am besten werden Möhren – ohne Grünzeug und Plastikverpackung – in ein feuchtes Tuch eingewickelt im Kühlschrank gelagert.

Frische Möhren sind gesund
Möhren sind reich an Beta-Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A. Der bioaktiven Pflanzenstoff wird im Körper zu Vitamin A umgebaut und hat eine positive Wirkung auf das Immunsystem, den Stoffwechsel, die Blutkörperchen, die Haut und die Schleimhäute. Zudem ist Vitamin A wichtig für den Sehvorgangs. (ag)

Advertising

Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de