Müde Augen: Übungen zum Entspannen

Heilpraxisnet

Müde Augen – Einfache Übungen zum Entspannen

09.01.2014

Unsere Augen sind täglich im Dauereinsatz. Die tägliche Arbeit am Computerbildschirm beansprucht das Sehorgan besonders. Bei etlichen Menschen führt der starr anhaltende Blick zu Augenbrennen und Augenschmerzen. Mit kurzen Entspannungsübungen zwischendurch am Schreibtisch, kann den Belastungen entgegengewirkt werden. Spezielle Utensilien werden dafür nicht benötigt. Das empfiehlt auch das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) in Berlin. Es rät, den Blick ruhig mal in die Ferne zu lenken. Tipps und Übungen zu diesem Thema gibt es eine Menge. Im Nachfolgenden haben wir vier schnelle Übungen zusammengestellt, die vom KGS und der AOK empfohlen werden, um Ihnen wieder zu einem klaren Durchblick zu verhelfen.

Abdunkeln und Wärmen
Durch einfaches Aneinanderreiben der Handflächen, die anschließend auf die geschlossenen Augen gelegt werden, lässt sich eine Entspannung schnell und einfach herbeiführen. Die Wärme löst diesen Effekt aus und durch gleichzeitiges tiefes Ein – und Ausatmen werden die Augen entlastet und der Körper entspannt. Vorweg sollte eine bequeme Sitzposition am Tisch eingenommen werden.

Gähnen zeigt Wirkung
Mit Gähnen kann sehr einfach und wirksam eine Befeuchtung und Reinigung der Augen eingeleitet werden. Beim Gähnen füllen sich die Augen reflexartig mit Tränen. Die Augen werden feucht und Augenbrennen verschwindet einfach wieder. Zusätzlich entspannt die Gesichtsmuskulatur dabei und die Sauerstoffzufuhr wird gesteigert. Einfach so oft wiederholen, bis sich in den Augen genügend Flüssigkeit gesammelt hat.

In die Ferne blicken
Bei dieser Übung richtet man seinen Blick weg vom Bildschirm, eventuell aus dem Fenster, auf fünf verschiedene Objekte. Diese sollten alle in unterschiedlicher Entfernung liegen und jeweils für eine paar Sekunden anvisiert werden. Diese Übung bringt die inneren und äußeren Augenmuskeln in Bewegung und die Flexibilität der Augenlinse wird gefördert. Eine ideale Übung, die im Gegensatz zur Büroarbeit, bei der überwiegend Objekte in der Nähe fokussiert werden, die Muskeln von der Daueranspannung befreit.

Augenmassage
Bei dieser Übung lehnt man sich dem KGS zufolge einfach entspannt im Bürostuhl zurück und schließt seine Augen. Mit zwei Fingern wird die Haut an den Augenbrauen leicht zusammengekniffen und die Finger streichen zeitgleich von innen nach außen Diese Massage bewirkt bei vielen Menschen die am schnellsten spürbare Entspannung der Augen. Optional kann auch mit den beiden Mittelfingern eine gleichförmige Kreisbewegung auf der Stirn durchgeführt werden.

Wie lange diese Übungen dauern sollten, ist unterschiedlich. Je nachdem wie müde die Augen sind, sollten sie so lange wiederholt werden, bis sich eine Entspannung eingestellt hat. (fr)

Advertising

Bild: Jorma Bork / pixelio.de