Natur kann wirken: Die Heilpflanze Galphimia glauca wirkt bei Angststörungen

Sebastian
Heilpflanze linderte Angst
Mexikanische Forscher gelang es, die Wirkung des pflanzlichen Extrakts von Galphimia glauca bei Angststörungen zu belegen. Das Überraschende: Schon nach einer Woche berichteten die Patienten von einer Besserung.

Heilpflanze kann Angst hemmen. Bild: Galphimia glauca- linjerry-fotolia

Mit ihrer Studie wollten die Forscher die Erfahrungswerte aus der mexikanischen Naturheilkunde überprüfen. Dort wird Galphimia traditionell als Tranquilizer bei psychischen Störungen eingesetzt. Zudem wollten Sie die Ergebnisse einer zuvor durchgeführten Studie hinsichtlich der Sicherheit, Wirkung und Verträglichkeit von Galphimia überprüfen.

103 ambulant betreute Patienten mit generalisierter Angststörung erhielten über einen Zeitraum von 12 Wochen randomisiert entweder eine Tagesdosis von bis zu 0,700 mg des standardisierten Extrakts Galphimin-B in Kapselform oder aber 0,5 mg Lorazepam. Nach den 12 Wochen Therapie folgten drei Wochen des „Entzugs“.

Über die Gesamtstudiendauer zeigte sich gemäß der verwendeten Hamilton-Angst-Skala eine signifikante Überlegenheit des Galphimia-Extrakts. Darüber hinaus waren in der Galphimia-Gruppe weniger Nebenwirkungen zu beobachten.

Mehr zum Thema:

Interessanterweise zeigte sich, dass eine niedrige Dosierung des Galphimin-B-Extrakts bereits ab der ersten Woche positive Effekte bei Patienten mit generalisierter Angststörung aufweist. (Quelle: Herrera-Arellano A, Jiménez-Ferrer J-E, Zamilpa A, García-Alonso G, Herrera-Alvarez S, Tortoriello J. Therapeutic effectiveness of Galphimia glauca vs. Lorazepam in generalized anxiety disorder. A controlled 15-week clinical trial. Planta Med 2012; 78: 1529-1535)