Neues Superfood: Mit Vitamin D angereicherte Champignons

Alfred Domke

Vitamin-D-Anreicherung bei Champignons

Gesundheitsexperten zufolge ist die Vitamin-D-Versorgung in Deutschland unzureichend. Möglicherweise könnten Pilze dabei helfen, die Defizite zu beheben. Denn laut Fachleuten lassen sich Champignons mit Vitamin D anreichern und seien so eine Art „Superfood“.


Schwierige Vitamin-D-Versorgung im Winter

Der Körper braucht Vitamin D vor allem für den Knochenstoffwechsel. Wie wissenschaftliche Untersuchungen aber immer wieder zeigen, leiden viele Bundesbürger an einem Vitamin-D-Mangel. Das wichtige Vitamin wird normalerweise im Körper mit der Hilfe von Sonnenstrahlen gebildet. In der kalten Jahreszeit ist das aber aufgrund des Lichtmangels kaum möglich. Daher ist es besonders in den Wintermonaten wichtig, Vitamin D über die Ernährung aufzunehmen. Geeignet dazu sind unter anderem Pilze.

Zwar enthalten Zuchtpilze wie Champignons im Gegensatz zu Waldpilzen wenig Vitamin D – doch das lässt sich laut Experten anreichern. (Bild: bestphotostudio/fotolia.com)

Champignons mit Vitamin D anreichern

Gesundheitsexperten zufolge ist es schwierig, den gesamten Vitamin-D-Bedarf über die Ernährung zu decken.

Allerdings kann das wichtige Vitamin aus Lebensmitteln gerade für Menschen, die sich nur wenig in der Sonne aufhalten, einen relevanten Teil an der täglichen Vitamin-D-Aufnahme ausmachen und vor allem im Winter helfen, einem Vitamin-D-Mangel vorzubeugen.

Wie Prof. Dr. Martin Rühl von der Uni Gießen vor den Besuchern der 69. Jahrestagung des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e.V. (BDC) in Darmstadt erklärte, enthalten vor allem Waldpilze viel Vitamin D.

Zuchtpilze wie Champignons enthalten im Gegensatz zu den Waldpilzen wenig Vitamin D – doch das lässt sich laut dem Lebensmittelanalytiker anreichern.

Eine Art Superfood

Vitamin D wird im Menschen und bei Pflanzen durch Licht gebildet, wichtig ist dabei vor allem die UV-Strahlung. Die lässt sich mit relativ einfachen Mitteln auch in der Pilzkultur vornehmen.

Rühl zufolge sind in Großbritannien und Irland entsprechend behandelte Pilze bereits auf dem Markt.

„In Deutschland gelten Pilze nach dieser Behandlung als „neuartig“ im Sinne der Lebensmittelverordnung“, so Rühl.

Allerdings könnten mit Vitamin D angereicherte Pilze eine Art Superfood sein – und damit genau den Nerv der Zeit treffen. (ad)