Notruf-Leitungen ausgefallen

Heilpraxisnet

Die Notruf-Leitungen in Schleswig-Holstein waren für einige Stunden ausgefallen.

In Schleswig-Holstein fielen in den Rettungsleitstellen Freitagnacht stundenlang die Funkverbindungen aus. In der Zeit von 2.30 bis 7.30 Uhr waren sehr wichtige und sensible Datenverbindungen, über die die Leitstellen an unterschiedliche Funksendestationen im ganzen Bundesland angebunden sind, Funktionslos. Die Funkverbindung zu den Einsatzkräften war für einige Stunden nicht mehr möglich. Daraufhin mussten sich die Rettungsdienste mit Telefonen behelfen. Zu schweren Vorfällen ist es dabei nicht gekommen.

Softwarefehler war verantwortlich
Nach Angaben der Telekom war ein Fehler in der Software hierfür verantwortlich. Das Netz sei daraufhin ausgefallen, wie ein Sprecher des Kommunikationsunternehmens mitteilte. In der ganzen Zeit des Ausfalls sei die Gesundheit der Patienten nicht gefährdet gewesen. Die Leitstellen wären zwar nicht auf den Ausfall vorbereitet gewesen, dennoch seien keine Menschen „kritisch gefährdet“ gewesen, wie Sascha Münster von der Leitstelle Nord aus dem Kreis Schleswig-Flensburg sagte. „Der professionelle Umgang mit der Situation durch die Mitarbeiter der Leitstellen konnte dies verhindern.“ (sb, 26.11.2010)

Mehr zum Thema:

Lesen Sie auch:
Telefonnummer Giftnotruf