Ökotest: Pestizide in Kinder-Früchtetee gefunden

Heilpraxisnet

Ökotest: Rückstände von Pestiziden und viel Zucker in Früchtetee

01.01.2015

Laut einer Untersuchung der Verbraucherzeitschrift „Ökotest“ enthalten die meisten konventionellen Früchtetees Pestizide oder „fragwürdige Zusätze“. Empfehlenswert sind hingegen die Bioprodukte. Diese schnitten bei der Studie der Verbraucherschützer durchweg positiv ab. In sechs von neun getesteten Früchtetees konnten Rückstände von Pestiziden gefunden werden.

Bei einer Studie von Ökotest wurden Früchtetees auf ihre Inhaltsstoffe untersucht. Besonders schlecht wurden die konventionellen Tees bewertet. Sehr schlecht schnitten zwei Granulate ab, die große Mengen Zucker enthielten. Außerdem seien in vielen Produkten Aromastoffe enthalten. Solche zugesetzten Stoffe können in der Produktinformation als "natürliches Aroma" deklariert werden. Tatsächlich werden sie aber nicht aus echten Früchten gewonnen. Sie können auch unter Einsatz von Bakterien, Pilzen oder Hefen aus natürlichen Grundstoffen gewonnen werden. „Ein Ananasaromastoff, der auch in Kinderfrüchtetees vielfach zum Einsatz kommt, wird zum Beispiel aus Buttersäure und Ethanol hergestellt. Dieser Stoff, der stark nach Ananas riecht, heißt Ethylbutyrat und kann in Reinform beim Inhalieren Kopfschmerzen und Erbrechen verursachen.“

Biotees wurden gut bewertet
Am besten schnitten 5 Bio-Tees ab, die mit „sehr gut“ bewertet wurden. Sie waren frei von Zucker, Aromastoffen und Pestiziden. Etwas schlechter schnitten zwei Produkte ab, auf denen nutzlose Produkthinweise enthalten waren. Die restlichen Bio-Produkte wurden mit „gut“ bis „ausreichend“ bewertet, weil sie Aromastoffe in unterschiedlicher Konzentration enthielten. Diese könnten zu einer "Konditionierung des Geschmacks" führen.

Die konventionellen Produkte dagegen schlossen in der Studie deutlich schlechter ab als die Bio-Produkte. Ihre Bewertung reichte von „befriedigend“ bis „ungenügend“, weil sie Pestizidrückstände enthielten. Zudem enthielt "ein Granulat kariesfördernde Zuckerzusatzstoffe, zwei weitere enthielten hohe kariesfördernde Zuckerkonzentrationen". In fünf Tees wurden Aromastoffe festgestellt und zwei Produkten waren darüber hinaus unnützerweise Vitamine beigefügt. Ökotest rät dazu, "nur Tees zu kaufen, die frei von Zucker, Aromastoffen und Pestiziden sind". (jp)

Advertising

Bild: Bild: Aira / pixelio.de