„Pille danach“ aus dem Internet

Astrid Goldmayer

Pille danach“ soll zukünftig über Online-Rezept ohne Arztbesuch erhältlich sein

27.09.2013

Die „Pille danach“ soll zukünftig über ein Online-Rezept im Internet erhältlich sein. Die Frauen müssten dann nicht mehr zum Arzt gehen, um dich das Notfallverhütungspräparat verschreiben zu lassen. Die Online-Praxis von „DrEd“ in Großbritannien würde das Rezept ausstellen.

„Pille danach“ soll im Internet über Online-Praxis verschrieben werden
Ohne Arztbesuch könnten Frauen zukünftig ein Rezept für die „Pille danach“ erhalten. Dafür müssen sie lediglich einen Fragebogen am Computer ausfüllen. Gegen die Zahlung von 25 Euro erhalten sie dann von den Online-Doktoren von „DrEd“ das gewünschte Rezept. Die Online-Praxis kooperiert nun mit 750 Apotheken in Deutschland, weil das Präparat hierzulande verschreibungspflichtig ist. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, warnen Experten jedoch vor den „bedenklichen Pseudo-Rezepten“.

In anderen Ländern wie Österreich ist die „Pille danach“ bereits seit einiger Zeit rezeptfrei erhältlich. Organisationen wie Pro Familia setzen sich dafür ein, dass die Rezeptpflicht für das Notfallverhütungspräparat auch in Deutschland entfällt. Die „Pille danach“ kann bis zu 72 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eine ungewollte Schwangerschaft verhindern. (ag)

Advertising

Bild: Benjamin Klack / pixelio.de