Placeboeffekte sind nicht zu unterschätzen

Heilpraxisnet

Studie: Placebo können Heilung bewirken

15.01.2014

Amerikanische Forscher aus Boston untersuchten Migränepatienten und zeigten, wie stark die Erwartungshaltung den tatsächlichen Effekt einer medikamentösen Therapie beeinflussen kann. Dabei spielte die Information durch den behandelnden Therapeuten eine besondere Rolle.

Die Wissenschaftler wiesen nach, dass Patienten, die ein Placebo erhielten, von dem sie annahmen, es sei ein wirksames Migränemittel, dieselbe Schmerzlinderung erfuhren wie Patienten, die ein richtiges Medikament eingenommen hatten, das ihnen der Arzt aber als wirkstofflos erläutert hatte. Es scheint, dass sich bereits die Zuversicht der Patienten genauso stark auswirkt wie der tatsächliche Wirkstoff.

Wenn das Migräne-Medikament von den Ärzten als hoch wirksam geschildert wurde, verdoppelte dies den schmerzlindernden Effekt. Die Autoren resumieren: Die Placeboeffekte sind für wenigstens 50 Prozent der Wirkung verantwortlich. (pm)

Advertising