PsyWeb: Portal für psychologische Internet-Tests

Astrid Goldmayer

PsyWeb: Neues wissenschaftliches Portal für psychologische Internet-Tests

28.12.2011

Da in vielen psychologischen Studien nur Studierende einer Fachrichtung oder sogar nur Psychologen befragt werden, versuchen Experten in einem Gemeinschaftsprojekt der Universitäten Münster und Leipzig sowie der Hochschule Osnabrück mehr über die Psyche von "Otto Normalverbrauchern" zu erfahren. Die Teilnehmer, die anonym verschiedene Online-Tests ausfüllen, sollen einen breiten Querschnitt durch die Bevölkerung repräsentieren.

Mehr zum Thema:

PsyWeb liefert Daten von Otto Normalverbrauchern
Die Internet-Plattform PsyWeb wurde von Psychologen der Universitäten Münster und Leipzig sowie der Hochschule Osnabrück in Leben gerufen. Anhand verschiedener Online-Tests wollen die Wissenschaftler mehr über die Psyche des Durchschnittsbürgers erfahren. Projektleiter Meinald Thielsch berichtet, dass sich bereits 1500 Bundesbürger für die Teilnahme an den Psychotests angemeldet hätten. Für eine repräsentative Studie seien aber mindestens 10.000 Teilnehmer nötig. Psychologe Thielsch hält das Internet aufgrund der zahlreichen unterschiedlichen Nutzer aus allen Alters- und sozialen Schichten für besonders geeignet: „Einen solchen Querschnitt erreichen wir bei Befragungen am Telefon oder in der Fußgängerzone nicht.“ PsyWeb ist ein rein wissenschaftliches Portal, das keine kommerziellen Befragungen durchführt.

Was haben Verbraucher von der Teilnahme
Wer an den psychologischen Befragungen teilnimmt, hat eine Reihe von Vorteilen. Laut Eigenangaben bekommen Teilnehmer einen „direkten Einblick in aktuellen Themen der psychologischen Forschungen“. Jeder, der bei den Umfragen mitmacht, erhält zudem kostenlos eine Rückmeldung über wichtige „psychologische Merkmale“. So werden zum Beispiel „fundierte Persönlichkeitstests oder allgemein gängige diagnostische Verfahren“ durchgeführt. Themen der Diagnose-Verfahren sind unter anderem Depressionen, Sozialkompetenz, Angst vor Prüfungen, Essverhalten oder Arbeitsstörungen.

Wer im Raum Münster oder Osnabrück wohnt, wird unter Umständen auch zu Studien in das Forschungsinstitut eingeladen. Diese werden üblicherweise mit Aufwandsentschädigungen (Fahrtkosten etc.) vergütet. Zusätzlich besteht die Möglichkeit an typischen Verfahren wie beispielsweise der Simulationen von Assessment Centern teilzunehmen. Auch diese Verfahren sind für alle Teilnehmer kostenfrei. Last But not least werden unter allen Teilnehmern Gutscheine von Amazon etc. verlost.

Vorsicht vor unseriösen Portalen
Internetnutzer sollten vorsichtig sein mit der Weitergabe von sehr persönlichen Daten. Während "PsyWeb" ein wissenschaftliches Portal ist, gibt es jedoch auch unseriöse, kommerzielle Angebote von Online-Psychotests. Eine Reihe von Test zum Thema „Burn Out“ machen derzeit die Runde, die ausschließlich zum Bewerben von Wellness- oder Entspannungsangeboten genutzt werden. Der Nutzen für Betroffene ist zweifelhaft. (ag)