Rosarot: Riesiges Kondom mahnt in Sydney für Gesundheit

Riesenkondom gegen Krankheiten. Bild: Photographee.eu - fotolia
Alfred Domke
Schutz vor Krankheiten: Rosa Riesenkondom mahnt zu Safer-Sex
Ein Obelisk in einem öffentlichen Park im australische Sydney ist derzeit mit einem riesigen rosafarbenen Präservativ geschmückt. Das Riesenkondom soll daran erinnern, sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen.
Gigantisches rosa Kondom übergestülpt
Ein gigantisches, pinkes Kondom schmückt in Sydney zur Schwulen- und Lesbenparade kommende Woche einen Obelisken. Das rosa Präservativ aus Stoff ist 18 Meter lang und wurde dem Hyde-Park-Obelisken übergezogen, wie der australische Sender ABC berichtete. Es soll die Feiernden daran erinnern, Safer Sex zu praktizieren, um sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen. Den Angaben zufolge habe die Organisation ACON, (AIDS Council of New South Wales“ („http://www.acon.org.au/“) die sich unter anderem für Aids-Prävention einsetzt, das 22 Meter hohe Sandstein-Monument am Freitagabend mit dem Riesenkondom verhüllt.

Riesenkondom gegen Krankheiten. Bild: Photographee.eu - fotolia
Riesenkondom gegen Krankheiten. Bild: Photographee.eu – fotolia

Schwulen- und Lesbenparade in Sydney
Wie es heißt, gab es die Aktion in Sydney zum ersten Mal zum Welt-Aids-Tag 2014. Am nächsten Sonntag, den 5. März, werden bei der „Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras Parade“ Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle (LGBTI) durch die australische Metropole ziehen. Parallel dazu werden bei einem Festival zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Erstmals fand die Parade 1978 statt, zu einer Zeit als homosexuelle Handlungen dort noch unter Strafe standen.

Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten
Wie wichtig der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten ist, wird deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass mehrere davon nicht heilbar sind und tödlich verlaufen können. Hierzulande warnten Gesundheitsexperten in den vergangenen Monaten vor einer Erkrankung, die fast in Vergessenheit geraten war: Demnach breitet sich Syphilis in Deutschland rasant aus. Gefährlich ist hier auch, dass die Infektionskrankheit zu Beginn meist keine Beschwerden verursacht und daher in vielen Fällen erst sehr spät diagnostiziert wird. Zudem gibt es wieder mehr HIV-Infektionen durch leichtsinnigen Sex, wie Gesundheitsexperten warnten. Gigantische rosa Kondome oder andere auffällige Statements, die zum besseren Schutz anregen, kann es also nicht genug geben. (ad)

Advertising