50.000 Rücken-Patienten jedes Jahr zu oft geröntgt

Heilpraxisnet

50.000 Rückenpatienten pro Jahr unnötig geröntgt

08.04.2015

Einer aktuellen Studie zufolge greifen viele Ärzte in Deutschland bei unkomplizierten Rückenschmerzen vorschnell zum Röntgengerät. Wie eine Untersuchung der Techniker Krankenkasse (TK) zeigt, werden pro Jahr fast 50.000 Patienten unnötig geröntgt. Und das obwohl die Ursachen auf den Röntgenbildern oft gar nicht erkannt werden können.

Jeder dritte Patient wird innerhalb von sechs Wochen geröntgt
Laut einer neuen Studie greifen Ärzte in Deutschland bei unkomplizierten Rückenschmerzen vorschnell zum Röntgengerät, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Wie eine Untersuchung der Techniker Krankenkasse (TK) zeigt, werden jährlich fast 50.000 Patienten unnötig geröntgt. Demnach wird von allen Patienten mit akuten Kreuzschmerzen, die radiologisch untersucht werden, jeder dritte innerhalb von sechs Wochen unter den Röntgenapparat gelegt. Allerdings seien sich Wissenschaftler einig, dass Patienten in diesem Zeitraum nicht geröntgt werden sollten, da sich Beschwerden in der Sechs-Wochen-Frist oft spontan zurück bildeten.

Mehr zum Thema:

Röntgenbilder zeigen Ursache oft gar nicht
Für die Studie hatte das Wissenschaftliche Institut der TK ärztliche Abrechnungsdaten aus den Jahren 2010 bis 2012 ausgewertet. „Rückenschmerzen werden oft durch Probleme in den Muskeln ausgelöst. Das ist aber auf Röntgenbildern überhaupt nicht erkennbar“, erklärte Schmerztherapeut Thomas Nolte von der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie. Viele Versicherte würden stattdessen an den Bandscheiben operiert, wenn die Bilder hier Probleme zeigten. Danach hätten die Betroffenen aber häufig noch dieselben Schmerzen, da die Bandscheiben gar nicht die eigentliche Schmerzursache gewesen seien.

Beschwerden können auch psychisch bedingt sein
Experten weisen zudem immer wieder darauf hin, dass Rückenschmerzen auch psychische Ursachen haben können. Auch hier können weder Röntgenbilder zur Diagnose noch Bandscheibenoperationen zur Behandlung etwas bewirken. Vielen Betroffenen können Rückenschmerzen-Übungen und körperliche Übungen zur Kräftigung der Muskulatur helfen. Wenn psychische Belastungen der Grund für die Beschwerden sind, ist es ratsam, Entspannungsübungen zum Stressabbau zu praktizieren. Eine der Methoden, die sich anbietet, ist die Progressive Muskelrelaxation. (ad)