Rückenschmerz: Die besten Tricks fürs Heimwerken ohne Kreuzschmerzen

Vor allem viele Männer sind begeisterte Heimwerker. Die Tätigkeiten enden aber nicht selten in üblen Rückenschmerzen. Körperschonendes Arbeiten beugt den Beschwerden vor. (Bild: Piotr Marcinski/fotolia.com)
Alfred Domke
Rückenschonendes Arbeiten für Hobby-Heimwerker
Im Garten oder im trauten Heim: Millionen Bundesbürger betätigen sich immer wieder mal als Heimwerker. Die jeweiligen Tätigkeiten können leider auch zu gesundheitlichen Problemen führen. Vor allem der Rücken wird oft überlastet. Durch körperschonendes Arbeiten kann Schmerzen vorgebeugt werden.

Vor allem Männer sind oft begeisterte Heimwerker
Egal ob tapezieren, das Bad neu fließen oder die Wände streichen: Insbesondere viele Männer sind leidenschaftliche Do-it-yourself-Typen. Leider kommt es dabei auch immer wieder zu typischen Heimwerker-Verletzungen, wie Schnittwunden oder Quetschungen. Auch Rückenschmerzen treten nach den Arbeiten im Haus oder Garten oft auf. Experten wissen, wie man diesen vorbeugen kann.

Vor allem viele Männer sind begeisterte Heimwerker. Die Tätigkeiten enden aber nicht selten in üblen Rückenschmerzen. Körperschonendes Arbeiten beugt den Beschwerden vor. (Bild: Piotr Marcinski/fotolia.com)
Vor allem viele Männer sind begeisterte Heimwerker. Die Tätigkeiten enden aber nicht selten in üblen Rückenschmerzen. Körperschonendes Arbeiten beugt den Beschwerden vor. (Bild: Piotr Marcinski/fotolia.com)

Rückenschonendes Arbeiten
Heimwerker, die beim Bauen, Basteln und Werken schwere Lasten wie Materialien und Werkzeuge hin und her tragen müssen, sollten darauf achten, die Gegenstände rückenschonend aufzuheben und abzustellen.

Darauf weist die Heimwerkerschule DIY Academy in Köln auf ihrer Webseite hin. Die Experten erklären dort: „Zum Aufheben mit geradem Rücken in die Hocke gehen, die Belastung möglichst nahe am Körper aufnehmen, beim Aufstehen Rücken gerade halten und Beine strecken, dabei nicht die Wirbelsäule verdrehen.“

Rücken immer gerade halten
Für das Tragen empfehlen die Fachleute, die Arme anzuwinkeln und das Gewicht ebenfalls möglichst nahe am Körper zu halten. Der Rücken sollte dabei immer gerade bleiben. Gegebenenfalls kann man auch auf Hilfsmittel wie eine Sackkarre zurückgreifen.

Kommt es dennoch zu Beschwerden, können spezielle Rückenschmerzen-Übungen oder auch eine Wärmetherapie helfen. Weitere Tipps gegen Rückenschmerzen: Muskulatur stärken und regelmäßig Sport betreiben. (ad)

Advertising