Rückruf: Gefährliche Magen-Darm-Bakterien: Lidl ruft Brotaufstriche zurück

Alfred Domke
Lidl ruft Käse-Brotaufstriche wegen gefährlichen Bakterien zurück
Der Discounter Lidl hat einen Rückruf für verschiedene Sorten eines Käse-Brotaufstrichs bekannt gegeben. In dem Produkt wurden Bakterien gefunden, die bei manchen Menschen zu schweren Magen-Darm-Erkrankungen führen können.

Listerien in Käse-Brotaufstrichen
Wie die Supermarktkette Lidl auf ihrer Webseite berichtet, informiert der niederländische Hersteller Smaak & Co B.V. über einen Warenrückruf verschiedener Sorten des Produkts „Meine Käserei Brotaufstrich, 175 g“. Den Angaben zufolge wurde in dem Produkt „Mein Käserei Brotaufstrich Tomate-Basilikum, 175 g“ Listeria monocytogenes nachgewiesen. Diese Bakterien können schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Die Supermarktkette Lidl hat einen Rückruf für verschiedene Sorten eines Käse-Brotaufstrichs bekannt gegeben. In dem Produkt wurden gesundheitsgefährdende Bakterien festgestellt. (Bild: Rangzen/fotolia.com)

Rückruf unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum
Betroffen von dem Rückruf sind „Meine Käserei Brotaufstrich Ananas-Pfirsich, 175 g“, „Meine Käserei Brotaufstrich Schnittlauch, 175 g“ sowie „Meine Käserei Brotaufstrich Tomate-Basilikum, 175 g“.

Alle genannten Sorten des Artikels werden unäbhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum zurückgerufen. Die Produkte waren in Lidl-Filialen in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland erhältlich. Das Unternehmen hat die betroffene Ware aus dem Verkauf genommen.

Die Produkte können in allen Lidl-Filialen – auch ohne Vorlage des Kassenbons – zurückgegeben werden.

Schwere Magen-Darm-Erkrankungen
Listerien sind Bakterien, die in der Umwelt nahezu überall vorkommen und für gesunde Erwachsene normalerweise ungefährlich sind.

Die Erreger können aber auch Auslöser von schweren Magen-Darm-Erkrankungen und von Symptomen ähnlich eines grippalen Infektes sein. So kommt es unter anderem zu Beschwerden wie Übelkeit, Muskelschmerzen, Durchfall und Fieber.

„Bei bestimmten Personengruppen können sehr ernste Krankheitsverläufe auftreten“, schreibt das Unternehmen. Schwangere, Neugeborene, ältere Menschen und Personen mit schwacher Immunabwehr müssen besonders vorsichtig sein.

Bei ihnen könnten die Bakterien mitunter lebensgefährlich werden. Im letzten Sommer war über mehrere Todesfälle durch Listerien berichtet worden.

„Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollen Konsumenten den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren“, heißt es in der aktuellen Meldung. (ad)