Rückruf: Glassplitter in Müller-Diät Milchreis

Heilpraxisnet

Rückruf: Glassplitter in Diät Milchreis von Müller

14.05.2011

Der Molkereikonzern Müller ruft den Milchreis mit der Bezeichnung „Müller Milchreis Diät“ aus dem Handel zurück. Vor dem Verzehr wird dringend abgeraten, es können schwerwiegende gesundheitliche Folgen für den Verbraucher entstehen.

Mehr zum Thema:

Rückholaktion Müller Milchreis Diät
Der Molkereihersteller „ Alois Müller GmbH & Co. KG“ warnt vor dem Verzehr des Produktes „Müller Milchreis Diät“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23. Mai 2011 der Sorten Diät Milchreis „Pur“, „Zimt“ und „Kirsche“. Das baden-württembergische Agrar- und Verbraucherschutzministerium teilte auf einer Anfrage mit, in den genannten Müller Milchreis Sorten könnten kleine Glassplitter bzw. Glasteilchen enthalten sein. Der gefährdete Milchreis ist nach Angaben des Ministeriums in Baden-Württemberg in den Supermarkthandel gelangt. Auch in Österreich sind die benannten Waren in die Regale gelangt. Betroffen sollen nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit die Märkte Spar, Eurospar oder Interspar sein.

Verzehr könnte Gesundheit schädigen
Verbraucher sollten auf keinen Fall bereits erworbene Ware verzehren, sondern die Produkte zum Supermarkt zurückbringen. Ohne Kassenbons werde der Verkaufspreis anstandslos zurückerstattet. Alle anderen Waren des Molkereibetriebes sind nicht betroffen. Da die Splitter eine Gefahr für die Gesundheit darstellen können, wird von Seiten der Behörden ausdrücklich vor dem Konsum des Produktes gewarnt. Das Unternehmen selbst hat am Freitag den 13. Mai eine Rückrufaktion veranlasst. Wie die Glassplitter in die Produkte gelangt sind, müssen weitere Untersuchungen klären.