Rückruf: Salmonellen in Curry-Mischung

Sebastian

Gewürzehersteller Hartkorn ruft aufgrund von Salmonellen Curry-Gewürze aus dem Handel

24.08.2012

Aufgrund eines Salmonellen-Funds ruft der Hersteller Hartkorn seine Curry-Mischung aus dem Handel zurück. In zwei Chargen wurden die stäbchenförmigen Bakterien nachgewiesen. Die Curry-Gewürze werden in ganz Deutschland verkauft, weshalb der Rückruf bundesweit gilt. Verbraucher sind dazu aufgerufen, die Mischungen in keinem Fall zu verzehren, sondern gegen Erstattung des Kaufpreises zum Händler zurückzubringen.

Mehr zum Thema:

In zwei Curry-Chargen Salmonellen entdeckt
Eine Rückrufaktion hat der Gewürzhersteller Hartkorn für zwei Chargen seiner Curry-Mischungen gestartet. In zwei Chargen der Produktion wurden labortechnisch bei Kontrollen Salmonellen entdeckt. „In einer Probe wurden bei einer Routineuntersuchung Salmonellen nachgewiesen“, wie der Geschäftsführer des Koblenzer Gewürzhersteller, Andreas Hartkorn, am Freitag mitteilte. Die Curry-Packungen wurden bereits bundesweit ausgeliefert. Wie die Bakterien in den Curry gelangt sind, könne der Geschäftsführer noch nicht sagen. Möglich sei aber, dass die Keime schon in der Rohware waren. Statt das Gewürz zu verspeisen, sollten Kunden die Mischungen zum Verkaufsladen zurückbringen. Dort wird dann der Verkaufspreis erstattet.

Bei den Curry-Packungen handelt es sich laut Hersteller-Angaben um Gewürze in einer Dose mit der Chargennummer L20915F2 (EAN-Code: 40526065) sowie einer Verpackung in Tüten mit der Nummer L20909F2 (EAN-Code: 4052600051032). Verbraucher sollten die Produkte nicht verwenden und zum Supermarkt bringen.

Gewürze werden oft erst am Ende des Kochens dazugegeben
Nach Angaben des Landesuntersuchungsamtes sollte die Warnung ernst genommen werden. Denn „das Problem ist, dass Gewürze beim Kochen oft am Ende dazugegeben werden und dann nicht mehr ausreichend erhitzt werden“, wie eine Sprecherin betonte. „Die Bakterien werden erst ab einer Temperatur von 70 Grad Celsius abgetötet.“

Salmonellen-Erreger verursachen bei gesunden Menschen Durchfallerkrankungen, die meist spontan auch ohne die Gabe von Antibiotika abheilen. Gefährdet sind jedoch Säuglinge, Kinder, Senioren und immungeschwächte Personen. Hier können schwere Erkrankungen hervorgerufen werden. Bei der durch Salmonellen hervorgerufene Salmonellose leiden Patienten erst an Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sowie Durchfall. Durch den Flüssigkeitsverlust kann einer innere Austrocknung drohen. (sb)

Bild: William Philipona / pixelio.de