Rückrufaktion: Glasscherben in Brötchen

Astrid Goldmayer

In verschiedene Brötchen der Bäckerei Kamps könnten sich Glasscherben befinden

06.12.2013

Die Kamps GmbH ruft verschiedene Brötchen zurück. Wie die Bäckerei mitteilt, könnten Glasscherben in die Produkte Fanblock, Korneck und Kürbiskernbrötchen gelangt sein. Kunden können die Brötchen gegen Erstattung des Kaufpreise in allen Filialen zurückgeben.

Glasscherben könnten bei der Produktion in Brötchen gelangt sein
Wie die Bäckerei Kamps mitteilt, habe das Unternehmen verschiedene Brötchensorten zurückgerufen. „Es ist nicht auszuschließen, dass sich Glasscherben in einzelnen Produkten der genannten Sorten befinden können. Die Kamps GmbH hat aus gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Handel genommen“, teilte das Unternehmen mit. Betroffen seien die Sorten Fanblock, Korneck und Kürbiskernbrötchen, die nach dem 18. November gekauft worden seien. „Kunden, die Produkte der genannten Sorten noch bei sich lagern, sollten diese aus Sicherheitsgründen nicht mehr verzehren“, so die Bäckerei. Die betroffenen Brötchen können gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in allen Kamps-Filialen zurückgeben werden.

Aufgrund von Fehlern und Störungen im Herstellungsprozess von Lebensmitteln kann es zu Verunreinigungen oder Fremdkörpern in den Produkten kommen. So wurden Anfang November zwei Nudelsoßen der Firma „Zentrale Handelsgesellschaft“ (ZHG) wegen Glassplittern zurückgerufen. Im vergangen Sommer waren Fruchtschnitten von Allos betroffen. (ag)

Advertising

Bild: Olaf Rendler / pixelio.de