Rückruf wegen Salmonellen in Pralinen

Heilpraxisnet

Lidl ruft Pralinen wegen möglicher Salmonellen-Belastung zurück

24.12.2014

Salmonellen sind insbesondere in leicht verderblichen Waren relativ häufig ein Problem. Nun hat der Discounter Lidl für die Pralinen „Amidala, 200g“ des deutschen Herstellers „Flämische Keksfabrik GmbH“ aus Kempen wegen des Nachweises von Salmonellen eine Rückrufaktion gestartet. Die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01. Juli 2015 könne Salmonellen enthalten, warnt der Discounter.

Den Angaben von Lidl zufolge hat der Hersteller bei Eigenuntersuchungen Salmonellen in dem Produkt „Amidala (Praline mit Waffel und Haselnuss), 200g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01. Juli 2015 nachgewiesen. Da Salmonellen beim Menschen schwere Magen-Darm-Infektionen (Salmonellose) mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen bedingen können, wurden die entsprechenden Produkte aus dem Handel zurückgerufen. Angesichts des Gesundheitsrisikos sollten „Konsumenten den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren“, so die Mitteilung des Discounters. Insbesondere für Menschen mit ohnehin geschwächtem Immunsystem stellen Salmonelleninfektionen eine nicht zu unterschätzende Gesundheitsgefahr dar. Verkauft wurden die potenziell belasteten Pralinen über Lidl Deutschland.

Betroffenen bekommen den Kaufpreis erstattet
Nachdem die entsprechenden Informationen bei Lidl eingingen, hat der Discounter „aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes“ das betroffene Produkt umgehend aus dem Verkauf genommen. Wer bereits die Pralinen erworben hat, kann diese in allen Lidl-Filialen zurückgegeben und „der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons“, so die Mitteilung des Discounters. Weitere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte – insbesondere des deutschen Herstellers Flämische Keksfabrik GmbH – seien "von dem Rückruf nicht betroffen". Der Hersteller "entschuldige sich bei allen Käufern für die entstandenen Unannehmlichkeiten". Auf welchem Wege die Salmonellen in die Pralinen gelangt sind, geht aus der Pressemitteilung des Discounters nicht hervor. (fp)

Advertising