Salmonellen: Mina Gewürze startet aktuellen Rückruf für gemahlenen Pfeffer

Alfred Domke

Mina Gewürze ruft Pfeffer wegen Salmonellen-Gefahr zurück

Die Firma Mina Gewürze hat einen Rückruf von „Mina Gewürze Pfeffer gemahlen, 500g“ und „Mina Gewürze Pfeffer schwarz, 80g“ gestartet. In dem Produkt wurden Salmonellen nachgewiesen. Diese Bakterien können Durchfall und weitere gesundheitliche Beschwerden verursachen.

Salmonellen in Pfeffer nachgewiesen

Das Unternehmen Mina Gewürze ruft aktuell das Produkt „Mina Gewürze Pfeffer gemahlen, 500g“ (Gastrobox) und „Mina Gewürze Pfeffer schwarz, 80g“ (Glas) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2020 der Losnummer/Batch 754, hergestellt von Manufcturas Salomon, S.L. aus Spanien, zurück. Laut einer Kundeninformation wurden in der Ware Salmonellen nachgewiesen. Solche Bakterien können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Das Unternehmen Mina Gewürze ruft „Mina Gewürze Pfeffer gemahlen, 500g“ (Gastrobox) und „Mina Gewürze Pfeffer schwarz, 80g“ (Glas) zurück. In dem Produkt wurden gesundheitsgefährdende Salmonellen nachgewiesen. (Bild:Eisenhans/fotolia.com)

Ware kann ohne Vorlage des Kassenbons zurückgegeben werden

Wie es in der Mitteilung heißt, wurde die betroffene Ware „in einzelnen türkischen Lebensmittelfachgeschäften ausschließlich in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg verkauft“.

Der Hersteller hat nach eigenen Angaben sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen.

Laut Unternehmensangaben kann es in allen betroffenen Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Bakterien verursachen Magen-Darm-Infektionen

„Salmonellen können Auslöser von schweren Magen-/Darmerkrankungen (Salmonellose) sein“ schreibt die Firma. „Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren.“

Die Erkrankung tritt einige Stunden bis Tage nach der Infektion auf und äußert sich vor allem durch plötzlich einsetzenden Durchfall, Bauchschmerzen, Unwohlsein, Kältegefühl und Kopfschmerzen.

In manchen Fällen kommen Erbrechen und leichtes Fieber hinzu.

Die Beschwerden verschwinden in der Regel nach wenigen Stunden beziehungsweise Tagen von selbst.

Für Säuglinge, kleine Kinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Immunsystem kann der Flüssigkeitsverlust infolge von Durchfall und Erbrechen gefährlich werden. (ad)