Sartane schützen vor Demenz

Heilpraxisnet

Sartane senken signifikant das Demenz-Risiko

16.01.2013

Bei Patienten mit Bluthochdruck ist die Sartantherapie der beste Schutz vor einer Demenz. Forscher ermittelten, dass eine gute Einstellung des Blutdrucks jede zweite Demenz-Erkrankung verhindern kann. Auch ist die kognitive Leistung vor dem Tod besser.

Geriater um Dr. Ihab Hajjar von der Universität in Los Angeles haben sich Ergebnisse von Gehirnautopsien von 890 Hypertonikern aus einer nationalen Datenbank genauer angeschaut.

Bei den untersuchten Fällen hatten Ärzte vor dem Tod bei 41 Prozent von 133 Verstorbenen mit Sartantherapie eine Alzheimerdemenz festgestellt. Von den 577 Hypertonikern mit anderen Antihypertensiva waren 53 Prozent betroffen und von 180 unbehandelten Patienten mit Bluthochdruck gar 62 Prozent.

Die neuropathologischen Befunde bestätigten weitgehend die Unterschiede bei den klinischen Einschätzungen und Diagnosen vor dem Tod. Je nach verwendeten Kriterien, Alter und anderen Risikofaktoren war eine definitive Alzheimerdiagnose bei den Hypertonikern mit Sartanen um 32 bis 35 Prozent seltener als bei Hochdruckpatienten mit anderen Therapeutika und um 40 bis 45 Prozent seltener als bei Hypertonikern ohne Therapie. (Originalquelle: Ihab Hajjar et al. Impact of Angiotensin Receptor Blockers on Alzheimer Disease Neuropathology in a Large Brain Autopsy Series. Arch Neurol. 2012;69(12):1632-1638. doi:10.1001/archneurol.2012.1010.)

Advertising

Lesen Sie auch:
Zu viel Sport ist ungesund

Bild: Gerd Altmann, Pixelio.de