Sehr schlechtes Omen? Kuh gebärt Kalb mit zwei Köpfen

Fabian Peters
Kuh gebärt zweiköpfiges Kalb
Die Geburt eines zweiköpfigen Kalbs in Peru hat weltweit mediale Aufmerksamkeit erfahren, obwohl derartige sogenannte Dizephalien (zwei Köpfe, ein Körper) durchaus häufiger vorkommen. Zuletzt berichtete die „Daily Mail“ im Mai von der Geburt eine zweiköpfigen Kalbes auf einer Farm in Florida. Normalerweise wären diese speziellen Formen der siamesischen Zwillinge bei Tieren kaum überlebensfähig, doch in menschlicher Haltung können auch zweiköpfige Kälber durchaus einige Zeit überleben.

In einem peruanischen Dorf hat eine Kuh ein zweiköpfiges Kalb zur Welt gebracht. (Bild: Karl Traintinger
In einem peruanischen Dorf hat eine Kuh ein zweiköpfiges Kalb zur Welt gebracht. (Bild: Karl Traintinger

Auch das zweiköpfige Kalb in dem peruanischen Dorf kann nicht selbstständig aufstehen und ist auf Fütterung angewiesen, da seine beiden Köpfe zu schwer für die Nackenmuskulatur sind. Ansonsten macht das Kalb einen durchaus gesunden Eindruck. Allerdings ist fraglich, wie lange das Tier mit der Dizephalie überleben wird. Vorerst bleibt das Kalb jedoch eine weltweite Sensation.

Siamesische Zwillinge bei Tieren
Auf die Bewohner des Dorfes hat das zweiköpfige Kalb laut Mitteilung von „Daily Mail“ eine durchaus ambivalente Wirkung. Während manche die ungewöhnliche Gestalt des Kalbs als gutes Omen werten, sehen andere hierin eine Warnung Gottes vor dem Bösen in der Welt. Letztendlich steckt hinter dem Phänomen jedoch lediglich eine Mutation, wie sie auch siamesische Zwillingen beim Menschen aufweisen. (fp)