Sehr Selten: Frau lebt mit lebenden Wurm im Auge (Video)

Schlimme Diagnose: Frau lebt mit Wurm im Auge. Bild: Screen-Youtube-Video
Sebastian
Internet-Video zeigt lebenden Wurm im Auge einer Frau
Videos, bei denen sich Menschen ekeln oder gar fürchten, werden im Internet oft zum „Renner“. Derzeit sorgt ein Clip im Netz für großes Aufsehen: Er zeigt eine Frau, die einen lebenden Wurm im Auge hat. Doch auch wenn die Aufnahme nicht schön anzusehen ist, Schmerzen empfand die Patientin wegen dem Parasiten offenbar nicht.
Wurm windet sich auf dem Augapfel der Patientin
Im Internet macht derzeit ein Video die Runde, in der man einen lebenden Wurm in einem menschlichen Auge sehen kann. Es ist zu erkennen, dass das Tier noch lebt und sich auf der Iris der Frau windet. Den Angaben zufolge handelt es sich dabei um eine Australierin, die keinerlei Schmerzen am Auge verspürt habe. Der Wurm wurde bei einem Arztbesuch entdeckt. Wie es heißt, konnte der Parasit problemlos entfernt werden. Die Patientin habe dabei keinerlei Schmerzen empfunden. Vor dem Eingriff hatten die Mediziner noch ein Video von dem Augenwurm aufgenommen. Der Clip wurde auf „YouTube“ gepostet und ist bereits von Tausenden Usern angesehen, teilweise geteilt und kommentiert worden.

Schlimme Diagnose: Frau lebt mit Wurm im Auge. Bild: Screen-Youtube-Video
Schlimme Diagnose: Frau lebt mit Wurm im Auge. Bild: Screen-Youtube-Video

Augenwurm-Befall ist gut in den Griff zu bekommen
Es soll sich bei dem Tier um einen sogenannten Augenwurm gehandelt haben. Der in der Fachsprache als Loa loa bekannte Parasit kann bis zu sieben Zentimeter lang werden. Der Fadenwurm ist eigentlich in tropischen Regionen Afrikas verbreitet und verursacht Beulen unter der Haut, wandert manchmal aber auch bis ins Auge. Die Infektion ist Gesundheitsexperten zufolge zwar unangenehm und schmerzhaft, jedoch mit Medikamenten und gegebenenfalls einer Operation gut in den Griff zu bekommen.

Die Diagnose erfolgt meist über eine Blutuntersuchung. Künftig könnte diese noch einfacher werden. Denn erst vor wenigen Monaten berichteten Forscher über eine neue Technik, bei der über ein Smartphone mit Mikroskop Blutparasiten entdeckt werden können. Die Technologie, die mit einer speziellen App funktioniert, kann laut den Wissenschaftlern den Blutparasiten Loa loa innerhalb weniger Minuten zuverlässig diagnostizieren. (ad)

Advertising