Sicheres Gehen im Alter – Balance und Gangsicherheit trainieren

Fabian Peters
BZgA: Sicheren Gang im Alter schulen
Im Alter sind Gleichgewichtsstörungen und Gehschwierigkeiten ein durchaus verbreitetes Beschwerdebild. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat zwei Broschüren zum Thema Gleichgewicht und Kraft bei älteren Menschen herausgegeben, in denen Möglichkeiten zur Sturzprävention erläutert und Übungen zum Training der Stand- und Gangsicherheit dargelegt werden. Wer Unsicherheiten beim Gehen aufweist, sollte laut Aussage der Experten mit seinem Arzt mögliche Gegenmaßnahmen erörtern.

Viele Seniorinnen und Senioren haben Schwierigkeiten beim Gehen. (Bild: Ingo Bartussek/fotolia.com)
Viele Seniorinnen und Senioren haben Schwierigkeiten beim Gehen. (Bild: Ingo Bartussek/fotolia.com)

Viele Seniorinnen und Senioren sind beim Gehen unsicher und zeigen ein erhöhtes Sturzrisiko. Durch eine verbesserte Balance und Kraft könne Ihnen das sichere Stehen und Gehen wieder ermöglicht werden, berichtet die BZgA in der Broschüre „Gleichgewicht und Kraft – Das Übungsprogramm – Fit und beweglich im Alter“. Betroffene können hier erste Übungen erlernen, „die Ihre Gesundheit, Mobilität und Ihr körperliches Wohlbefinden positiv beeinflussen“, so die Mitteilung der BZgA. Mit ihrer Hilfe lasse sich die Selbständigkeit und Lebensqualität in jedem Lebensalter erhalten oder sogar verbessern.

Übungen für die Gang- und Standsicherheit
In dem Ratgeber „Gleichgewicht und Kraft – Das Übungsprogramm – Fit und beweglich im Alter“ werden weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der Stand- und Gangsicherheit sowie der allgemeinen Gesundheit, Mobilität und des körperlichen Wohlbefindens für Seniorinnen und Senioren vorgestellt. Bereits einfache Übungen, die leicht in den Alltag integriert werden können, entfalten hier laut Angaben der BZgA weitreichende positive Effekte. (fp)