Sonnenlichtvitamine: Vitamin-D-Ergänzungsmittel für alle Erwachsenen sinnvoll

Vitamin D-Mangel kann zu ernsthaften Erkrankungen führen. Durch zuwenig Vitamin D werden unsere  Knochen und Muskeln geschwächt und können sogar dauerhaften Schaden nehmen. Wissenschaftler aus Großbritannien raten jetzt dazu, dass alle Menschen zumindest in den Wintermonaten Vitamin D-Präparate einnehmen sollten. (Bild: puhhha/fotolia.com)
Alexander Stindt
Zu wenig Sonneneinstrahlung kann zu Vitamin D-Mangel führen
Vitamin D ist wichtig für den menschlichen Körper und hat eine Schlüsselfunktion für die Gesundheit. Ein Mangel an Vitamin D erhöht unser Krankheitsrisiko. Forscher fanden jetzt heraus, dass es im Herbst und Winter schwer wird, genug Vitamin D zu produzieren. Wenn wir versuchen einen gesunden Vitamin D-Wert zu halten, reicht die Aufnahme über Nahrung und Sonnenlicht nicht aus. Aus diesem Grund raten die Experten zur Einnahme von Vitamin D-Präparaten im Herbst und Winter.

Wissenschaftler vom Scientific Advisory Committee on Nutrition (SACN) haben bei einer Untersuchung im Auftrag der britischen Regierung festgestellt, dass unsere Vitamin D-Produktion im Herbst und Winter oft nicht ausreicht, wenn wir uns nur auf das Sonnenlicht und die Ernährung verlassen. Aus diesem Grund raten die Mediziner jetzt in einer Pressemitteilung von Public Health England, dass einem Vitamin D-Mangel im Winter durch Vitamin D-Präparate vorgebeugt werden sollte.

Vitamin D-Mangel kann zu ernsthaften Erkrankungen führen. Bei fehlendem Vitamin D werden unsere Knochen und Muskeln geschwächt und können sogar dauerhaften Schaden nehmen. Wissenschaftler aus Großbritannien raten jetzt dazu, dass alle Menschen zumindest in den Wintermonaten Vitamin D-Präparate einnehmen sollten. (Bild: puhhha/fotolia.com)
Vitamin D-Mangel kann zu ernsthaften Erkrankungen führen. Bei fehlendem Vitamin D werden unsere Knochen und Muskeln geschwächt und können sogar dauerhaften Schaden nehmen. Wissenschaftler aus Großbritannien raten jetzt dazu, dass alle Menschen zumindest in den Wintermonaten Vitamin D-Präparate einnehmen sollten. (Bild: puhhha/fotolia.com)

Gerade bei Kindern sollte auf einen gesunden Vitamin D-Wert geachtet werden
Im Herbst und Winter wird das Sonnenlicht in den meisten Ländern schwächer. Die Sonneneinstrahlung reicht dann nicht mehr aus, um einen gesunden Vitamin D-Pegel zu halten. Die Experten vom SACN erklärten jetzt in einer Pressemitteilung, dass es schwer möglich ist, dieses Defizit über die Ernährung auszugleichen. Aus dem Grund empfehlen die Mediziner in diesen Jahreszeiten die Einnahme von Vitamin D-Präparaten. Zu niedrige Vitamin D-Werte können bei Kindern beispielsweise zu brüchigen Knochen und Rachitis führen, warnen die Experten. Gerade kleine Kinder haben oft zu geringe Werte von Vitamin D. Ein Grund dafür könnte sein, dass Muttermilch offenbar zu wenig Vitamin D enthält.

Vitamin D steckt in auch in einigen Lebensmitteln
Vitamin D ist wichtig für unseren Körper. Also sollten wir immer auf einen gesunden Vitamin D-Wert achten, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Begrenzte Mengen des Vitamins sind in Lebensmitteln wie fettem Fisch, Eiern und verstärktem Getreide enthalten. Allerdings lässt sich nur ein Teil des Tagesbedarfs über die Nahrung aufnehmen und den Großteil des Vitamins erhalten Menschen über die Einwirkung der Sonne auf unsere Haut, sagen die Wissenschaftler. Den offiziellen Schätzungen zufolge hat einer von fünf Erwachsenen und eins von sechs Kindern in Großbritannien einen zu niedrigen Vitamin D-Wert.

In den Wintermonaten kann es schnell zu Vitamin D-Mangel kommen
Die Wissenschaftler vom SACN erklärten zu den Ergebnissen der neuen Untersuchung, dass jeder Mensch täglich etwa zehn Mikrogramm Vitamin D zu sich nehmen sollte. So können wir die Gesundheit unserer Knochen und Muskeln schützen. In den Wintermonaten werde es schwer, täglich auf diesen Wert zu kommen, wenn wir uns nur auf unsere Ernährung und das Sonnenlicht verlassen, sagen die Forscher. So kann es in der sogenannten dunklen Jahreszeit schnell zu Vitamin D-Mangel kommen.

Wie wirken sich Sonnenschutzmittel auf die Vitamin-D Produktion aus?
In der letzten Zeit gab es oft Diskussionen über die Auswirkungen von Sonnenschutzmitteln auf unseren Vitamin D-Spiegel. Ist trotz eines effektiven Sonnenschutzes dennoch eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D möglich? Oder nehmen wir durch starke Sonnenschutzmittel zu wenig Sonnenlicht auf? Hier können tatsächlich Konflite zwischen der Vitamin-D-Versorgung und dem Hautschutz auftreten, welche sich allerdings relativ leicht vermeiden lassen.

Vitamin D-Mangel kann schwere Erkrankungen hervorrufen
Die Hauptfunktion von Vitamin D ist die Regulierung von Calcium und Phosphat im menschlichen Körper. Diese sind entscheidend für gesunde Knochen, Zähne und Muskeln, erläutern die Autoren. In extremen Fällen können niedrige Vitamin D-Werte zu Rachitis bei Kindern führen. Bei der Erkrankung werden die Knochen schwach, weich und beginnen unförmig weiter zu wachsen. Bei Erwachsenen kann Vitamin D-Mangel zu Osteomalazie führen und starke Knochenschmerzen und Muskelschmerzen verursachen, fügen die Mediziner hinzu.

Nehmen Sie in den Wintermonaten zur Sicherheit Vitamin D-Präparate ein
Es gab immer wieder Zweifel über die Wirkung von Vitamin D bei der Erhaltung unserer Gesundheit. Die Ergebnisse zeigen jetzt aber klar, dass in den Wintermonaten alle Menschen Vitamin D einnehmen sollten, um das Risiko für Knochenerkrankungen und Frakturen zu reduzieren, so das Fazit der britischen Mediziner. Wenn Sie zu den Menschen gehören, deren Haut nur wenig Kontakt mit der Sonne hat, sollten Sie Ergänzungen mit Vitamin D sogar das gesamte Jahr einnehmen, raten die Experten. (as)

Advertising