Statt Arbeiten: Krankheiten auskurieren

Heilpraxisnet

Arbeit kann warten: Krankheiten lieber auskurieren

27.01.2014

Krankheiten sollten lieber richtig auskuriert werden, bevor Arbeitnehmer wieder ihrer Beschäftigung nachgehen. Doch etliche gehen krank zur Arbeit, teils aus Angst um ihren Arbeitsplatz, teils weil niemand seinem Kollegen die Mehrarbeit zumuten möchte. Das kann teilweise zu schlimmeren gesundheitlichen Folgen führen.

Aus einer harmlosen verschleppten Erkältung, kann sich beispielsweise in der Folge eine Herzmuskelentzündung bilden, die nur schwer von einem Arzt diagnostiziert werden kann. Wer Belastungen wie Treppensteigen, Spazierengehen oder Putzen als sehr anstrengend empfindet, sollte dann lieber den Hausarzt aufsuchen. Weitere Anzeichen können Brust- oder Gliederschmerzen, Herzstolpern und vermehrte Müdigkeit sein. Ein unregelmäßiger Herzschlag nach einer Erkältung kann ebenso auf einen entzündeten Herzmuskel hindeuten. In der Regel zeigen sich die Symptome nach ein bis zwei Wochen, bei denen ein Arzt aufgesucht werden sollte

Krankheiten in Ruhe auskurieren
Viele Menschen denken, dass wenn nach vier Tagen nicht mehr die Nase läuft und der Hals nicht mehr schmerzt, die Erkältung überstanden ist.„Ich kann nur daran appellieren, sich in Ruhe auszukurieren“, erklärt der der Hausarzt Hans-Michael Mühlenfeld aus Bremen gegenüber der „dpa“. Will jemand dennoch wieder zur Arbeit, der sollte er vorher auf jeden Fall Rücksprache mit seinem Hausarzt halten.

Erkältungen können aber auch die Lunge angreifen. Das ist der Fall wenn die Erkrankung bereits so weit fortgeschritten ist, dass die Verästelungen in der Lunge nicht mehr richtig funktionieren und dadurch Entzündungen in den Lungenbläschen und in den Bronchien entstehen. Wird dann nichts dagegen unternommen, ist eine Lungenentzündung nicht mehr fern. Im Anfangsstadium lassen sich Symptome von starkem Husten, leichtes Fieber sowie Kopf- und Gliederschmerzen beobachten.

Nach einem Schnupfen funktionieren die Verästelungen der Lunge nicht mehr richtig, Erreger können sich jetzt sich so ungestört ausbreiten. Doch nicht nur für einen selbst ist ein vollständiges Auskurieren der Erkältung sinnvoll. Auch die Kollegen werden dadurch verschont. Dabei muss man nicht unbedingt viel unternehmen, um sich vor Grippe und Erkältung zu schützen. Ordentlich bewegen, eine ausgewogene Ernährung – das schließt eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen ein- und hin und wieder auch mal vom Alltagsstress abschalten kann schon ausreichen. (fr)

Advertising