Sterbebegleitung auch mit der Naturheilkunde

Sebastian
Begleitung am Lebensende
Sterben gehört zu den großen Tabuthemen der Gesellschaft. Gerade zu diesem Thema bietet die Naturheilkunde vielfältige positive Unterstützung. Das Buch soll sowohl Laien als auch Fachpersonen, die mit dem Sterben konfrontiert werden, helfen, einen Betroffenen beim letzten Gang liebevoll zu unterstützen.

Naturheilkunde zum Lebensende. (Bild: Alexander Raths/fotolia.com)

Beim Leben steht am Anfang die Geburt und am Ende das Sterben. Es sind Pole, welche die dazwischen liegende Existenz erst ermöglichen. Wie bei der Geburt benötigen wir auch im Sterbeprozess Hilfe.

Mittels Kräuter, Homöopathie, ätherischen Ölen, Massagen und anderen naturheilkundlichen Anwendungen können Lösungsprozesse erleichtert und dem Scheidenden in den letzten Wochen, Tagen und Stunden das Gefühl von Annahme, Verstehen und Hilfe vermittelt werden.

Das Ehepaar Germann, Heilpraktiker und Kräuterkundige mit einem großen Erfahrungsschatz, hat sich mit dem Sterbethema intensiv auseinander gesetzt und für Betroffene sowie Angehörige, Pflegende und Therapeuten ein Buch mit vielen Hilfestellungen, Tipps und natürlichen Anwendungen geschrieben. Die Ausführungen der Hospizfachkraft Tanja Kapell mit praktikablen Anwendungen ergänzen das Thema auf dem pflegerischen Gebiet. Die Schamanin Xenia Fitzner und die Geomantin Jutta Watzlawik tragen mit ihrem spirituellen Wissen dazu bei, dass dieses Buch einem Sterbeprozess auf allen Ebenen gerecht wird.

Bibliografie:
Zeuge-Germann Gudrun, Germann Peter: Begleitung am Lebensende
Linz: Freya Verlag, 2017
Hardcover, 304 S. 24,90 EUR, ISBN: 978-3-99025-305-2