Stress im Job wirkt sich aufs Herz aus

Sebastian

Stress im Berufsleben wirkt sich auch bei Frauen schädlich aufs Herz aus

(06.05.2010) Laut einer dänischen Studie wirkt sich Stress im Berufsleben negativ aufs Herz aus. Das ist nicht nur bei Männern so, sondern auch bei Frauen. So entwickeln Frauen mit hohem beruflichen Stress , ein erhöhtes Risiko eine Herzerkrankung zu erleiden. Laut Studie soll das Risiko dabei um satte 35 Prozent ansteigen. Im Verlauf der Langzeitstudie des „Glostrup University Hospital“ wurde die gesundheitliche Verfasstheit von insgesamt 12.000 Krankenschwestern über 15 Jahre lang beobachtet. Dabei wurden die Frauen regelmäßig ärtzlich untersucht und zum Arbeitsleben befragt. Wichtig war bei der Befragung, wie die Frauen ihre Arbeitsbelastung und damit den Stress-Faktor selbst einschätzen.

Anhand dieser Auswertungen konnte fest gestellt werden, dass bei den Frauen, die über eine hohe Arbeitsbelastung klagten, das Risiko deutlich erhöht war, eine Herzerkrankung zu erleiden. Das Risiko erhöhte sich insbesondere bei Frauen unter 50 Lebensjahre. „Es scheint also, als sei Stress besonders für jüngere Frauen schädlich“, so die die Wissenschaftler. Im Verlauf der Studie erkrankten von den 12.000 Krankenschwestern 369 an Angina pectoris und 138 erlitten einen Herzinfarkt. (sb)

Mehr zum Thema:

Lesen Sie auch:
Krank durch Arbeitsstress
Ohrkerzen: eine Wohltat bei Erkältung & Stress
Stress: Auslöser und Auswirkung